Corona-Infektionen jetzt bei über 80 Schülern, Ausbruch noch nicht eingedämmt

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit dem Wochenende ermittelt das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr in einem Ausbruchsgeschehen, das offenbar in Busfahrten im Schlüchterner Raum seinen Anfang nahm (wir berichteten). Bis Donnerstagmittag hat der Kreis 82 laborbestätigte Fälle diesem Ausbruch zuordnen können. Zum größten Teil handelt es sich um Kinder und Jugendliche, die vergangene Woche mit dem Bus zu ihrer Schule gefahren sind.

online werben

Anzeige
Anzeige

Teilweise hat sich das Virus in den Familien der Kinder weiterverbreiten können. Vereinzelt wurden auch Fälle gemeldet, die mit dem Bereich Schule nichts zu tun haben, also keine Schule besuchen, die aber eben insbesondere zu Beginn der vergangenen Woche mit dem Bus unterwegs gewesen sind. Daher geht der Main-Kinzig-Kreis mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich um ein Infektionsumfeld im Bereich der Schülerbeförderung auf einzelnen Buslinien handelt. Schwerpunktmäßig sind die Bergwinkel-Grundschule und die Stadtschule Schlüchtern betroffen.

Für nunmehr zehn Schulen hat der Kreis tägliches Testen in den Klassen sowie die Maskenpflicht auch am Platz angeordnet. Noch immer melden die betreffenden Schulen positive Schnelltests, so dass der Ausbruch noch nicht als vollständig eingedämmt betrachtet werden kann.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2