Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf den Höchstwert 646,6 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,16 pro 100.000 Einwohner*innen (18.01.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,18 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 17.01.2022 um 11:00 Uhr 233 Betten auf hessischen Intensiv-stationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt.

inzidenz 180122 mkk

Bei 215 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 18 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 247 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 17.01.2022 um 11:00 Uhr 714 Betten auf hessischen Normal-stationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 592 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 122 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 615.

64,2 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 31,1 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 4,7 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Nach den zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten verfügbaren Daten sind 71,3 Prozent der hessi-schen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 17.01.2022). Wenn nur die Altersgruppe ab 12 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der vollimmuni-sierte Anteil 80,2 Prozent.

Sobald die Inzidenz in einem Landkreis bzw. einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Ta-gen über 350 liegt, greifen vor Ort zusätzliche „Hotspot-Regelungen“ ab dem nächsten Tag. Nach fünf Tagen unterhalb der Grenze fällt die Region wieder aus der Regelung hinaus. Die Zuordnung am Be-richtstag bezieht sich also immer auf die registrierten Inzidenzen der drei oder fünf Tage davor. Die Details auch zu den Maßnahmen sind in §27 der Coronavirus-Schutzverordnung niedergelegt.

Folgende Kreise und Städte fallen derzeit unter die Hotspot-Regelung:
Landkreis Bergstraße, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Landkreis Fulda, Landkreis Gießen, Landkreis Groß-Gerau, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, Hochtaunuskreis, Lahn-Dill-Kreis, Landkreis Limburg-Weilburg, Main-Kinzig-Kreis, Main-Taunus-Kreis, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Odenwaldkreis, Landkreis Offenbach, Rheingau-Taunus-Kreis, Vogelsbergkreis, Landkreis Waldeck-Frankenberg, Wetteraukreis, Stadt Darmstadt, Stadt Frankfurt am Main, Stadt Kassel, Stadt Offenbach, Stadt Wiesbaden
Folgende Kreise und Städte fallen ab morgen unter die Hotspot-Regelung:
-
Von gestern auf heute sind aus der Hotspot-Regelung herausgefallen:
-


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2