Spendenaufruf für die Ukrainehilfe

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Was bis vor einigen Wochen noch undenkbar war, ist nun eingetreten: Es herrscht Krieg in Europa. Als ACE (Auto Club Europa) steht uns „Europa“ im Namen eingeschrieben.

spendenaufawoace az

„Die Werte des Friedens und der Solidarität sind uns als Mobilitätsbegleiter und Autoclub wichtig“ betonen übereinstimmend Hermann Stiegler, Kreisvorsitzender. und Anton Hofmann Pressesprecher und Vorstandsmitglied im Kreisverband Main-Kinzig / Wetterau.

Nach den Berichten über spontane Hilfs- und Unterstützungsaktionen der ACE-Kreisverbände in Ostdeutschland für die Ukraine-Flüchtlinge an der polnischen Grenze starteten Stiegler und Hofmann einen Spendenaufruf an die rund 5.500 ACE-Mitglieder per „Kreisclub News“ (Rundbrief) und versicherten ihnen, dass die Spenden an den Kreisverband Main-Kinzig der AWO (Arbeiterwohlfahrt) 1:1 für Projekte verwendet werden, die den betroffenen Menschen in der Ukraine oder aus der Ukraine zu Gute kommen.

Stiegler teilte weiter mit, dass jedes ACE-Mitglied mit einer Spende auf das folgende Konto das Hilfsangebot der AWO Main-Kinzig unterstützen kann und bedankte sich im Voraus für die Spendenbereitschaft:
Spendenkonto: AWO Kreisverband Main-Kinzig
Kreissparkasse Gelnhausen - BIC HELADEF1GEL
IBAN DE18 5075 0094 0000 0282 19
Verwendungszweck „Spende Ukrainehilfe 2022“.

Foto (von links): Hermann Stiegler, ACE Kreisvorsitzender (links), informierte Edgar Kreuzer, AWO-Kreisvorstandsmitglied und Ortsvereinsvorsitzender Rodenbach-Ronneburg, und Roland Sahler, Stellvertretender Vorsitzender vom AWO Kreisverband Main-Kinzig, über den Spendenaufruf, den auch Anton Hofmann als ACE-Pressesprecher und AWO-Mitglied sehr unterstützt.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2