Gerhard Walther übernimmt 17. Hospiz-Zimmer-Patenschaft

Die Förderkreis-Vorstände Rolf Heggen und Eugen Glöckner mit der 17. Patenschaftsurkunde für Gerhard Walter aus Gründau.

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Förderkreis Hospiz Kinzigtal freut sich über die 17. Zimmer-Patenschaft, die Gerhard Walter aus Gründau übernommen hat.

Die Förderkreis-Vorstände Rolf Heggen und Eugen Glöckner fügten die entsprechende Urkunde der „Galerie der guten Taten“ im Treppenhaus des Hospizes in der Gelnhäuser Altstadt hinzu. Die Zimmer-Paten spenden jährlich mindestens 1.000 Euro zur Unterstützung der Hospiz-Arbeit. Kommunen, Banken, Unternehmen und immer öfter private Personen leisten mit ihren Patenschaften einen wesentlichen Beitrag, dass der Förderkreis Hospiz seinen Verpflichtungen bei der Finanzierung des vor fünf Jahren eröffneten Hospizes nachkommen kann.

Der vor acht Jahren gegründete Förderkreis hat aktuell 551 Mitglieder, darunter 30 Städte und Gemeinden. Insgesamt haben bisher 2.822 Personen, Kommunen, Kirchengemeinden, Institutionen, Verbände, Vereine, Arzt-Praxen, Parteien, politische Gremien und private Gemeinschaften die Arbeit des Förderkreises mit Spenden oder anderen Leistungen unterstützt. So haben jüngst Judith und Stefan Pfeifer aus Hamburg sowie Andrea und Stephan Müller aus Linsengericht Strandkörbe für die Terrasse mit dem großartigen Rundblick über Gelnhausen und das Kinzigtal gestiftet.  

waltherhospiz az

Die Förderkreis-Vorstände Rolf Heggen und Eugen Glöckner mit der 17. Patenschaftsurkunde für Gerhard Walter aus Gründau.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2