ÖPNV und Bahn brauchen Attraktivitätsoffensive

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ältere Menschen ärgern sich beim ÖPNV über zu hohe Preise, Unzuverlässigkeit und eine schlechte Infrastruktur von Bus und Bahn in ländlichen Regionen und Kleinstädten.

Wie der Pressesprecher des Kreisvorstandes vom ACE Auto Club Europa im Main-Kinzig-Kreis und Wetterau, Anton Hofmann, mitteilte, ist das das Ergebnis einer gemeinsamen Umfrage des ACE, Europas Mobilitätsbegleiter, und der Seniorenliga, an der insgesamt 1.400 Personen teilnahmen. Der ACE und die Seniorenliga fordern als Ergebnis dieser Umfrage die Bundesregierung zu einer Attraktivitätsoffensive für den ÖPNV auf.

Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE Auto Club Europa, erklärt: „Der ÖPNV braucht eine Attraktivitätsoffensive. Wenn Seniorinnen und Senioren Bus und Bahn als zu teuer, zu unzuverlässig und zu schlecht erreichbar empfinden, müssen die Alarmglocken schrillen. Die Umfrage von ACE und Seniorenliga, die unsere ehrenamtlich Engagierten tatkräftig unterstützt haben, zeigt ganz deutlich: Es ist nicht damit getan, nur über den Preis eines bundesweit gültigen Tickets zu diskutieren. Mobilität bedeutet Teilhabe.

Deshalb fordern wir die Bundesregierung auf, eine Attraktivitätsoffensive für Bus und Bahn umzusetzen. Die Verlässlichkeit, die Anbindungen, der Preis und die Sicherheit von Bus und Bahn müssen zügig verbessert und die Barrierefreiheit sichergestellt werden, sodass der ÖPNV auch für ältere Menschen eine Mobilitätsalternative ist.“ Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga, meint: „Mobilität sorgt für Selbstständigkeit, Freiheit und ein hohes Maß an Lebensqualität bei Senioren. Gerade für sie ist es wichtig, mobil zu sein, um ihr soziales Netzwerk zu pflegen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Ohne Mobilität hingegen wachsen Isolation und Einsamkeit, Ansprechpartner und soziale Bindungen gehen verloren."

An der Umfrage von ACE und der Seniorenliga nahmen im Sommer 2022 insgesamt 1.400 Personen teil. Sie umfasste 13 inhaltliche sowie neun demoskopische Fragen. 74 Prozent der Teilnehmenden waren zwischen 61 und 80 Jahre alt.

Über den ACE Auto Club Europa: Klare Orientierung, sichere Hilfe, zuverlässige Lösungen: Der ACE Auto Club Europa ist seit 1965 als starke Gemeinschaft für alle modernen mobilen Menschen da, egal mit welchem Verkehrsmittel sie unterwegs sind. Als Mobilitätsbegleiter mit rund 630.000 Mitgliedern hilft der ACE international, unbürokratisch und unabhängig. Kernthemen sind die Unfall- und Pannenhilfe, Verkehrssicherheit, Elektromobilität, neue Mobilitätsformen und Verbraucherschutz.

senioraceneun az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2