Hochwasserwarnung für den Main-Kinzig-Kreis

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Aufgrund der Vorbelastung der Gewässer durch die am Mittwoch gefallenen Niederschläge ist in Verbindung mit der hohen Bodenfeuchte mit einsetzendem verstärktem Regen mit rasch ansteigenden Wasserständen und mit Überschreiten von Meldestufen an den Pegeln im Einzugsgebiet der Kinzig zu rechnen. Am Pegel Bad Soden/Salz wird der Scheitelwert, nach Überschreiten der Meldestufe 1 im Laufe des frühen Nachmittages, am späteren Abend unterhalb der Meldestufe 2 erwartet.

Am Pegel Weilers/Bracht wird in der Nacht zum Freitag ein Scheitelwert knapp unterhalb der Meldestufe 2 prognostiziert. Am Pegel Steinau/Kinzig wird nach aktueller Prognose für den heutigen Tag nicht mit einem Überschreiten der Meldestufe 1 gerechnet. Am Pegel Gelnhausen wird im Laufe des Abends das Überschreiten der Meldestufe 1 erwartet. Die Zulaufmengen aus den Oberläufen in Verbindung mit der Wellenlaufzeit lassen den Pegel im Laufe der Nacht und des Freitags weiter ansteigen. Ein Überschreiten der Meldestufe 2 ist möglich. Am Unterlauf der Kinzig erreicht die Hochwasserwelle den Pegel Hanau/Kinzig entsprechend der Wellenlaufzeit mit zeitlicher Verzögerung im Laufe der Nacht, das Überschreiten der Meldestufe 1 wird erwartet.

Das Wettergeschehen wird durch atlantische Frontensysteme bestimmt, die in eine lebhafte südwestliche bis westliche Strömung eingebettet sind. Heute erreicht ein neuer Schub sehr feuchter und milder Atlantikluft Hessen und es kommt zu verbreitetem und teils kräftigem Regen, vor allem in den Weststaulagen der Mittelgebirge. Hier wird insbesondere vom Vogelsberg über die Rhön bis Freitagmorgen Dauerregen mit Niederschlagsmengen um 30 l/m² innerhalb von 24 Stunden erwartet.

Mit abziehendem Dauerregen entspannt sich am Freitag und Samstag die Hoch-wassersituation in den Oberläufen vorübergehend leicht, insgesamt gestaltet sich die Wetterlage aber weiterhin unbeständig. Am Freitag ist wiederholt mit Schauern zu rechnen, die in den Gipfellagen mit Schnee vermischt sein können. Auch der Samstag bleibt regnerisch. In der Nacht zum Sonntag wird dann erneut teils kräftiger und besonders in den Weststaulagen langanhaltender Regen erwartet, der einen erneuten Anstieg der Pegel erwarten lässt. Zum Sonntagmorgen hin wird von Nordwesten her mit auf etwa 600 m absinkender Schneefallgrenze gerechnet.

hochwasserkinzig 120123 1


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2