Hochwasser: Die aktuelle Lage im MKK

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die zwischenzeitlich nachlassenden Niederschläge haben zu einem deutlichen Absinken der Pegelstände in den Seitengewässern und im Oberlauf der Kinzig geführt. Aktuell befindet sich nur noch der Pegel Gelnhausen in der Meldestufe 1. Der Pegel Hanau liegt aktuell bei leicht steigender Tendenz knapp unterhalb der Schwelle der Meldestufe 1. Aufgrund der bestehenden Vorbelastung der Gewässer in Verbindung mit den weitgehend gesättigten oberen Bodenschichten ist mit dem sich wieder intensivierenden Regen mit einem erneuten steilen Anstieg der Pegel beginnend in den Oberläufen zu rechnen.

Sofern Niederschläge in der vorhergesagten Größenordnung fallen, werden aktuell folgende Entwicklungen der Pegelstände prognostiziert: Am Pegel Steinau/Kinzig wird das Erreichen des Scheitelwertes in der kommenden Nacht erwartet, das Erreichen der Schwelle der Meldestufe 1 kann nicht ausgeschlossen werden. Die Pegel Bad Soden/Salz und Weilers/Bracht werden voraussichtlich in den späten Abendstunden die Schwelle der Meldestufe 1 überschreiten und bis in den Sonntagmorgen hinein weiter ansteigen. Ein Scheitelwert im Bereich der Meldestufe 2 ist dann möglich. Nachdem am Pegel Gelnhausen im Mittellauf der Kinzig die Wasserstände zunächst noch leicht zurückgehen, ist im Laufe der Nacht zum Sonntag wieder mit einem deutlichen Anstieg zu rechnen. Ein Überschreiten der Meldestufe 2 wird am Sonntagabend erwartet. Der Pegel Hanau/Kinzig wird zunächst noch einige Zeit im Bereich der Meldestufe 1 verharren, bevor die Hochwasserwelle zum Montag hin auch den Unterlauf der Kinzig erreicht. Mit einem Erreichen der Meldestufe 2 wird hier nach jetzigem Stand nicht gerechnet.

Auch zu Beginn der kommenden Woche bleibt das Wetter bei zurückgehenden Temperaturen zunächst unbeständig. In der Nacht zum Montag werden weitere Niederschläge erwartet, die im Bergland oberhalb 400 bis 600 m als Schnee fallen. Für den Montag wird weiterer schauerartiger Regen bei in etwa gleichbleibender Schneefallgrenze prognostiziert. Allerdings werden keine warnrelevanten Niederschlagsmengen mehr erwartet, so dass in der ersten Wochenhälfte mit einer Entspannung der Hochwassersituation auch in den Mittel- und Oberläufen der Gewässer im Einzugsgebiet der Kinzig zu rechnen ist.

hochwasser 140123


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2