Hochwasser-Lage im MKK: Pegel steigen wieder an

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Pegel in den Oberläufen der Flüsse und Bäche im Main-Kinzig-Kreis sind seit Mittwochabend deutlich angestiegen, es sind jedoch im Einzugsgebiet der Kinzig noch keine Meldestufen erreicht oder überschritten worden. Mit zwischenzeitlich nachlassendem Niederschlagsgeschehen können die Pegel in den Oberläufen am Donnerstag zunächst noch einmal leicht sinken, bevor mit dem in den Nachmittags- und Abendstunden vorhergesagten kräftigen Niederschlägen die Pegel erneut steil ansteigen.



Während an den Pegeln Steinau/Kinzig und Bad Soden/Salz nach aktueller Prognose nicht mit einem Überschreiten von Meldestufen zu rechnen ist, wird am Pegel Weilers/Bracht in den späten Abendstunden am Donnerstag der Abflussscheitel im Bereich der Meldestufe I erwartet. Die Pegel im Mittel- und Unterlauf der Kinzig werden zeitverzögert, entsprechend der Fließzeit der Abflusswelle, kontinuierlich ansteigen. Am Pegel Gelnhausen/Kinzig wird das Überschreiten der Meldestufe I in den Mittagsstunden am Donnerstag erwartet, der Abflussscheitel wird hier für Freitagmorgen prognostiziert, von einem Erreichen der Meldestufe II ist derzeit nicht auszugehen. Der im Unterlauf befindliche Pegel Hanau/Kinzig wird nach den aktuellen Prognosen in den Abendstunden am Donnerstag die Meldestufe I überschreiten, dann aber nur noch moderat weiter ansteigen, so dass der Scheitelwert nur wenige Zentimeter oberhalb des Schwellenwertes erwartet wird.

Am Donnerstag wird zunächst am Rande eines umfangreichen Tiefdruckgebietes bei Island mit einer südwestlichen Strömung milde Meeresluft nach Hessen geführt, bevor am Abend und in der Nacht zum Freitag ein Sturmfeld in Verbindung mit einer Kaltfront das Vorhersagegebiet überquert. Es bleibt bedeckt und regnerisch, am Nachmittag und Abend kann der Regen zum Teil auch kräftig sein. Nach der Vorhersage des DWD kann bis zum Abend in Staulagen von Vogelsberg, Rhön, Taunus, Spessart und Odenwald Dauerregen mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 40 l/m² fallen. In der Nacht zum Freitag werden bei wechselnder, meist stark bewölkt insbesondere in der ersten Nachthälfte noch zeitweise Schauer erwartet.

Vorerst bleibt eine Westwindlage wetterbestimmend, die weiterhin für wechselhaftes Wetter mit Schauern sorgt. Allerdings werden dann ab Freitag vorerst keine warnrelevanten Niederschlagsmengen mehr erwartet.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2