Mitgliederversammlung des Naturpark Hessischer Spessart

Von links: Frank Soer, Bürgermeister von Flörsbachtal, Dr. Albrecht Eitz, Bürgermeister von Freigericht, Annika Ludwig, Geschäftsführerin Naturpark Hessischer Spessart, Susanne Simmler, Erste Kreisbeigeordnete und Vorsitzende des Zweckverbands, Tobias Weisbecker, Bürgermeister von Bad Orb und Stefan Ziegler, Vorsitzender der Verbandsversammlung.

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Mitgliederversammlung des Zweckverbands Naturpark Hessischer Spessart hat in diesem Jahr in Bad Soden-Salmünster getagt.



Für die Erste Kreisbeigeordnete und Naturpark-Vorsitzende Susanne Simmler (SPD) war es nach zehn Jahren die letzte Verbandsversammlung, da sie ab Mai 2024 als Landesdirektorin zum Landeswohlfahrtsverband Hessen wechseln wird. Geschäftsführerin Annika Ludwig, der Vorstand sowie die gesamte Mitgliederversammlung bedankten sich bei ihr mit einem Präsent für das Engagement für den Naturpark. Simmler wiederum dankte den Anwesenden für die gute Zusammenarbeit. Auch Rainer Schreiber wurde verabschiedet, denn mit dem Ausscheiden aus dem Amt des Bürgermeisters endet auch seine Tätigkeit im Vorstand turnusgemäß zur nächsten Mitgliederversammlung des Naturparks. Als sein Nachfolger wurde Timo Greuel, Bürgermeister von Langenselbold, einstimmig gewählt.

Simmler erinnerte in ihrem Rückblick auf 2023 an viele umgesetzte Projekte, das neue Naturpark-Logo, die Abfallvermeidungskampagne mit Tiermotiven als Blickfang, verschiedene Aktionen wie Familienwaldabend, Genusswanderung und Tierquiz anlässlich des Naturpark-Jubiläums, die vierte Auszeichnung in Folge als Qualitätsnaturpark, die Zusammenarbeit mit der Spessart Tourismus und Marketing GmbH im Rahmen der Zertifizierung des Spessarts als nachhaltiges Reiseziel sowie die Erweiterung des Siggi-Wegs in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten in Jossgrund-Pfaffenhausen.

Annika Ludwig stellte den neuen Wegemanager Michael Kaufmann vor und ließ anhand einer Präsentation das Naturparkjahr 2023 Revue passieren. Ehrenamtliche und Freiwillige unterstützten die Geschäftsstelle bei Veranstaltungen, repräsentierten den Naturpark in der Fernsehsendung „Hallo Hessen“ und begleiteten Aktionen im Rahmen der Umweltbildung. Auch für 2024 hat sich der Naturpark viel vorgenommen. Den Start des Projekts „Naturpark-Schulen und -Kitas“, eine neue Ausbildungsrunde für Natur- und Landschaftsführer*innen unter Vorbehalt der Förderzusage, ein neuer Internetauftritt, die Vorbereitung eines Trekkingzeltplatzes sowie die Eröffnung von Picknickstationen um das kulinarische Angebot zu ergänzen oder eine Alternative zu bieten, wo es keine Einkehrmöglichkeiten gibt.

Preissteigerungen in vielen Bereichen schlagen sich auch auf die Finanzsituation des Naturparks nieder, sodass eine Erhöhung der Umlagen für die Mitgliedskommunen ab 2025 bevorstehe, wie Annika Ludwig mitteilte. Fritz Dänner, stellvertretender Vorsitzender des Naturpark-Fördervereins warb für Mitgliedschaften von Kommunen oder Privatpersonen. Der Förderverein hatte durch das Akquirieren von Spenden zur Finanzierung der Jubiläumsaktion beigetragen und möchte auch weitere Maßnahmen unterstützen wie zum Beispiel notwendige Renovierungen der Kunstprojekte am Spessartbogen.

mitliednatispe az

Von links: Frank Soer, Bürgermeister von Flörsbachtal, Dr. Albrecht Eitz, Bürgermeister von Freigericht, Annika Ludwig, Geschäftsführerin Naturpark Hessischer Spessart, Susanne Simmler, Erste Kreisbeigeordnete und Vorsitzende des Zweckverbands, Tobias Weisbecker, Bürgermeister von Bad Orb und Stefan Ziegler, Vorsitzender der Verbandsversammlung.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2