Erich Spieker: Vorstand mit Weitblick

Erich Spieker war 31 Jahre lang Vorstandsmitglied des ADAC Hessen-Thüringen, davon 22 Jahre für Ortsclubbetreuung und danach neun Jahre für Tourismus. Nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand 2013 wurde er vom ADAC Hessen-Thüringen als Mitglied des Ältestenrates berufen. Für sein herausragendes Engagement erhielt Erich Spieker u. a. den Ehrenbrief des Landes Hessen und den goldenen Ehrenring des ADAC Hessen-Thüringen.

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Für Erich Spieker sind seine Ehrenämter eine Passion. Er engagierte sich untere anderem im ADAC Hessen-Thüringen als Vorstandsmitglied für Ortsclubs und Tourismus, im Lions-Club Bad Orb-Gelnhausen sowie als Gründungsmitglied und Pressewart im Tennis-Club Niedermittlau.



Ferner im Verein Hilfe für Verkehrsopfer, im Hessischen Fachverband Motorsport und im Kuratorium für Geschichte Mitteldeutschlands des MD Rundfunks – noch dazu war er 55 Jahre lang Vorsitzender des „ADAC sportclub gelnhausen“, eines Ortsclubs, den er maßgeblich mitgeprägt hat.

Herr Spieker, wie hat sich der ADAC sportclub gelnhausen in all den Jahren entwickelt?
Erich Spieker:
"In meiner Zeit als Vorsitzender wurde der Motorsportverein, der seinerzeit Nacht-Rallyes im Spessart und im Vogelsbergkreis, Slaloms und auch touristische sowie Oldtimer Ausfahrten veranstaltete, um Trendsportarten wie Mountainbike-Rennen erweitert. Auch Jugend-Mini-Car-Rennen und Aktionen zur Verkehrsertüchtigung von Schulkindern und Erwachsenen wurden durchgeführt. So konnten wir die Attraktivität stetig ausbauen und auch neue Mitglieder dazugewinnen."

Welche Sportarten waren das?
Erich Spieker: "Nachdem ich meinen Segelschein gemacht hatte, traf ich andere Wassersport-Interessierte in der Region. Also gründeten wir 1980 den „ADAC wasser-sportclub main-spessart“ als Abteilung. Durch unseren clubeigenen Bootssteg in Aschaffenburg hatten wir sehr großen Zulauf. Im gleichen Jahr gelang es uns, Surfer, unter anderem den mehrfachen Windsurfmeister Moritz Martin, zu gewinnen, die im „ADAC wasser-sportclub main-kinzig“ am Kinzigsee ihr neues Zuhause fanden. 2009 folgte der „ADAC triathlon-club main-kinzig“, der mit dem Kinzigman heute unsere teilnehmer- und zuschauerstärkste Veranstaltung durchführt."

Vier sehr unterschiedlichen Sparten unter einem Dach bringen sicherlich Herausforderungen mit sich, oder?
Erich Spieker: "Seit dem Aufbau der Abteilungen gibt es untereinander ein harmonisches Miteinander, das sehr gut funktioniert. Und weil es für alle Beteiligten vorteilhaft läuft, wollten die Verantwortlichen die Vereinsstruktur all die Jahre fortführen. Jedes Mitglied kann bei den anderen Abteilungen mitmachen: von den Angeboten im Motorsport über Segeln für Familien auf dem Kinzigsee bis hin zu größeren Törns. Das macht unseren Verein sehr attraktiv."

Wie haben Sie die Abteilungen über die vielen Jahre so gut zusammengehalten?
Erich Spieker: "Ich habe immer darauf geachtet, dass die Abteilungsvorsitzenden mit im Hauptvorstand waren. So fühlt sich niemand benachteiligt. Alle Abteilungen haben ihre eigenen Kassen, nur der Jahresabschluss wird gemeinsam gemacht. Dies gehört zum Erfolgsrezept unseres Vereins. Darum freut es mich umso mehr, dass der junge Vorstand dieses Vereinsmodell fortführen möchte."

Sie haben eine Frau und eine Tochter. Woher nahmen Sie die Zeit für ihr Engagement?
Erich Spieker: "Ohne meine kleine Familie wäre mein ehrenamtliches Engagement nicht denkbar gewesen. Meine Frau Inge und unsere Tochter Kathrin, damals noch als Jugendliche, machten bei den Aktivitäten gerne mit. Meine Frau hat viel Verständnis für mein Ehrenamt gezeigt und sich selbst umfangreich bei der Organisation eingebracht."

Was waren ihre persönlichen Highlights während Ihrer Zeit als Ortsclub-Vorsitzender?
Erich Spieker: "Es gab viele großartige Veranstaltungen wie das Anlassen oder den Kinzigman. Besonders in Erinnerung sind mir die Segeltörns im ehemaligen Jugoslawien, in Frankreich, Griechenland, rund um Mallorca geblieben. Für mich aber war der British-Virgin-Törn in der Karibik ein unvergessliches Erlebnis."

erichspieker az

Erich Spieker war 31 Jahre lang Vorstandsmitglied des ADAC Hessen-Thüringen, davon 22 Jahre für Ortsclubbetreuung und danach neun Jahre für Tourismus. Nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand 2013 wurde er vom ADAC Hessen-Thüringen als Mitglied des Ältestenrates berufen. Für sein herausragendes Engagement erhielt Erich Spieker u. a. den Ehrenbrief des Landes Hessen und den goldenen Ehrenring des ADAC Hessen-Thüringen.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2