Wann entstand der Ton in der Steinauer Gegend? Wie kommt vulkanisches Gestein dort hin? Welche Tiere lebten vor Millionen von Jahren dort? Diese und weitere Fragen rund um die historische Tongrube der Steinauer und Marjoßer Töpfer wurden von Hr. Peter Ommert (Töpfermuseum Marjoß) beantwortet, der die Klasse 4a mit Klassenlehrerin Fr. Pamela Leipold durch die Tongrube führte und zeigte, dass regionale (Erd-)Geschichte alles andere als langweilig ist. Da die Kinder bereits in der Kunst-Projektwoche durch die Unterstützung von Gertrud Weihmann, die die letzte gewerbliche Töpferei in Marjoß in fünfter Generation führt, erste Erfahrungen im Umgang mit dem Material Ton machen konnten, war es nun umso interessanter, Ton in der Natur zu entdecken und mehr über dessen Entstehung zu erfahren.

Das geschichtliche Hintergrundwissen, dass Peter Ommert anschaulich während eines Spaziergangs auf dem neu entstehenden Kulturweg erzählte, ließ in den Köpfen der Grundschülerinnen und Schülern das sogenannte „Neudorf“ lebendig werden, wo im Mittelalter Eisenerzabbau und Eisenverhüttung betrieben wurden.

grundschuelertongrube az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2