Kim Clijsters – Comeback-Überraschung in der WTA Tour

Tennis
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Region sind die Senioren beim Tennis mindestens ebenso aktiv wie der Nachwuchs.

In der Welt des Profi-Tennis hingegen ist für viele mit Mitte 30 Schluss. Entsprechend groß war die Überraschung, als sich kürzlich eine Tennis-Legende aus der Versenkung meldete. Kim Clijsters, ehemalige Weltranglistenerste und achtfache Grand Slam-Finalistin, sorgte für einen echten Paukenschlag. Im Podcast der Damen-Profiorganisation WTA gab die 36-jährige bekannt, dass sie im nächsten Jahr wieder in der Profi-Tour mitspielen wird. Das stellt mittlerweile das zweite Comeback von Clijsters dar, die 2007 erstmals von ihrer Karriere zurückgetreten war. Schon im Jahr 2009 wollte sie es wieder wissen. Bis zu ihrem erneuten Rücktritt 2012 gewann sie immerhin zwei US-Open-Titel. Gelingt ihr 2020 ein ähnlicher Coup?

Spannung im Wettbüro

Nicht zuletzt die Buchmacher wurden von der Ankündigung überrascht. Sie werden durch die Situation vor eine besondere Herausforderung gestellt. Vor den ersten Spielen wird es nicht einfach sein, die Quoten auf einen Sieg der Belgierin festzulegen. Es fehlen schlicht und einfach aktuelle Vergleichswerte. Vertun sich die Wettbüros bei ihrer Einschätzung, bietet sich Fans von Online Sportwetten eventuell die Gelegenheit, im Falle eines Gewinns besonders viel aus ihrem Einsatz herauszuholen. Wettfans beobachten die Situation deshalb gespannt und achten auf jeden Hinweis, der auf die zukünftige Form von Clijsters schließen lässt.

Rückkehr aus der Familienpause

Immerhin acht Jahre werden 2020 seit ihrem letzten Profi-Spiel vergangen sein. Während dieser Zeit drangen nur wenige Nachrichten aus ihrem Privatleben nach außen. Schon 2008 war Clijsters Tochter zur Welt gekommen. Vater ist Brian Lynch, mit dem sie seit 2007 verheiratet ist. In der langen Pause kam weiterer Nachwuchs: 2013 und 2016 wurde jeweils ein Sohn geboren. Zu ihrer Rückkehr wurde Clijsters übrigens auch durch das Vorbild anderer Athletinnen mit Kindern inspiriert. Sie wolle sehen, was im Sport für eine Mutter von drei Kindern möglich ist.

Herausforderung als Motivation

Ob Clijsters an ihre früheren Erfolge anknüpfen kann ist eher zweifelhaft. Denkbar wäre es zwar, wie Tennis-Stars wie Roger Federer (38) oder Serena Williams (37) zeigen. Sie gehören trotz ihres fortgeschrittenen Alters zu den besten der Tennis-Weltrangliste. Allerdings wird die lange Auszeit kaum spurlos an Clijsters vorübergegangen sein. Dessen ist sie sich durchaus bewusst, wie aus ihren Äußerungen hervorging. Allerdings ist es wohl nicht der Wunsch nach einem Titelgewinn, der sie antreibt. "Ich habe nicht das Gefühl, dass ich irgendjemandem etwas beweisen muss. Für mich ist es eher die Herausforderung, die ich suche", äußert sie sich zu ihren Beweggründen: "Ich habe Freunde, die wollen den New-York-Marathon laufen, bevor sie 50 sind. Ich liebe es eben immer noch, Tennis zu spielen. Ich will wieder stark werden. Das ist mein persönlicher Marathon."

Beweisen muss Kim Clijsters tatsächlich niemandem etwas. Denn ihre Bilanz ist beeindruckend. 41 Einzel- und 11 Doppel-Titel konnte sie im Laufe ihrer bisherigen Karriere ansammeln. Insgesamt 20 Wochen verbrachte sie im Laufe der Jahre an der Spitze der Weltrangliste. Was es im Tennis zu erreichen gibt, hat sie also schon erreicht. Der kommenden Tour kann sie also gelassen entgegensehen. Und wer weiß, vielleicht gelingt ihr tatsächlich noch einmal der große Überraschungserfolg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner