TC Birstein: Gelungene Premiere der Damen 40

Tennis
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ohne ihre Nummer Zwei und Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz gelang den Damen 40 des TC Birstein ein überraschendes Unentschieden gegen den hohen Favoriten THC Hanau.

Hierbei profitierten die Birsteinerinnen erneut von ihrer Doppelstärke. Chancenlos war dagegen das Herrenteam, die nach zwei Aufstiegen hintereinander nun erstmals nach langer Zeit wieder eine Niederlage hinnehmen mussten. Gegen den sehr stark besetzten Offenbacher TC kassierte man eine 1:5-Heimniederlage. Einen Auftakt nach Maß erlebten die Herren 50, die mit einem überzeugenden 9:0-Erfolg aus Dietesheim zurückkehrten.

Damen 40 (Gruppenliga)
20. Juni 2020, TCB ‑ THC Hanau 3:3
Mit einem 3:3-Unentschieden gegen den THC Hanau gelang den Damen 40 einen sensationeller Start in die neue Saison. Das Team startete mit viel Respekt in ihre erste Gruppenligasaison, für die Birsteinerinnen die große "Unbekannte", da sowohl Spielklasse wie auch Mannschaften völliges Neuland darstellten. Im Einzel sorgte zunächst nur Janina Abe-Neff mit 6:3 6:4 für einen wichtigen Erfolg. Denn obwohl Sandra Kult (4:6, 2:6), Isabel Geile (3:6,2:6) und Silvia Bittner (0:6, 2:6) streckenweise gut mithalten konnten, mussten sie die entscheidenden Punkte ihren Gegnerinnen überlassen. In den anschließenden Doppeln war die Situation genau umgekehrt. In zwei sehr spannenden Matches zeigte sich die besondere Team- und Nervenstärke. Sowohl Bittner/Kult (7:5, 5:7, 10:8), als auch Abe-Neff/Geile (5:7, 6:4, 10:4) hatten jeweils im entscheidenden Match-Tiebreak die Nase vorn. Der Jubel war nach diesem extrem spannenden Spielverlauf entsprechend groß im Birsteiner Team.

Herren (Bezirksoberliga)
21. Juni 2020, TCB – Offenbacher TC 1:5
TCB-Herren zum Saisonauftakt chancenlos! Das hatte sich das Birsteiner Herrenteam anders vorgestellt: Nach zwei Aufstiegen in Folge setzte es zum Start in die Bezirksoberligasaison eine deutliche Niederlage. Der Offenbacher TC war eine Nummer zu groß für die junge Truppe. Der an eins gemeldete Jonas Neff zeigte gegen seinen Gegner, einen ehemaligen Collegespieler, eine ordentliche Leistung, musste sich am Ende allerdings mehr als deutlich geschlagen geben (0:6, 0:6). Auch an Position zwei war der junge Kroate aus Offenbach zu stark für Hendrik Neff, der am Ende mit 2:6, 0:6 den Kürzeren zog. Lennart Neff an Position drei lieferte das ausgeglichenste Einzel, musste sich jedoch ebenfalls nach Führung im zweiten Satz mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Auch Luis Manz an vier war mit seiner Leistung zufrieden, musste allerdings die überlegenen Tenniskünste seines Gegners anerkennen (1:6, 0:6). Im Doppel reichte es immerhin für einen Ehrenpunkt. Hendrik Neff erkämpfte sich an der Seite vom eingewechselten Alexander Kult einen verdienten Sieg (6:1, 6:3). Jonas Neff und Lennart Neff waren hingegen chancenlos (1:6 , 0:6). „Wir haben zum Auftakt die wohl stärkste Mannschaft der Klasse erwischt. Gegen andere Gegner in den nächsten Begegnungen rechnen wir uns mehr aus“, erklärte Mannschaftsführer Niclas Manz.

Herren 50 (Bezirksliga A)
20. Juni 2020, Spvvg Dietesheim ‑ TCB 0:9
Mit einem völlig unerwarteten 9:0-Erfolg bei der Sportvereinigung Dietesheim feierten die Herren 50 einen grandiosen Saisonstart. Trotz des klaren Endergebnisses traf man teilweise auf großen Wiederstand der Gastgeber. Peter Köstner in einem sehr knappen Match (3:6, 6:2, 10:8), Thomas Neff, der seinen Kontrahenten deutlich in die Schranken wies (6:1, 6:0) und Sigi Pleiss in einer ebenfalls hart umkämpften Partie (7:6, 7:5) brachten ihr Team mit 3:0 in Führung. Während Claus Bittner (6:3, 6:2) und Wolfgang Eschke (6:2, 6:1) ihre Matches sicher gewannen, hatte es Mannschaftsführer Christian Kult (6:7, 7:5, 10:7) deutlich schwerer. In einer ausgeglichenen Partie und gehandicapt durch eine Verletzung konnte er nach verlorenem ersten Satz den Spieß noch herumdrehen und sich den Sieg im Match-Tiebreak sichern. So stand nach den Einzeln eine perfekte Ausbeute von sechs Siegen zu Buche. Auch in den Doppeln war das Birsteiner Team nicht zu stoppen. Während Bittner/Neff (6:4, 6:4) sich nach schwachem Start steigerten, war der Erfolg von Köstner/Pleiss (6:4, 6:2) kaum gefährdet. In den Match-Tiebreak mussten Eschke und der für Kult eingesprungene Günter Blumöhr (6:4, 4:6, 10:2), konnten diesen dann aber sicher für sich entscheiden. Die nächste Partie gegen den THC Hanau II wird zeigen, was der Auftakterfolg wert ist.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!