Ebenfalls erfolgreich waren die Junioren IV beim 4:2-Heimerfolg gegen Gründau. Die Gemischte U14 kam gegen den Meister aus Schlüchtern/Flieden unter die Räder, ebenso wie die Junioren U18 II gegen Bruchköbel. Ohne Punkte fuhren die Junioren U18 II beim 2:4 aus Klein-Krotzenburg zurück. Verletzungsbedingt musste die Gemischte U12 ihr Spiel absagen.

Gemischte U12 (Bezirksliga A)
5. September 2020, TS Klein-Krotzenburg ‑ MSG Tennis Kinzigtal 6:0
Verletzungsbedingt konnte die Gemischte U12 nicht in Klein-Krotzenburg antreten. Daher wurde das Spiel als verloren gewertet.

Gemischte U14 (Bezirksliga A)
4. September 2020, MSG Tennis Kinzigtal ‑ MSG BW Schlüchtern/SV Flieden 0:6
Am letzten Spieltag der Medenrunde gelang es der Gemischten U14 nicht, sich wie in den Vorjahren mit dem Meistertitel zu krönen und ihr eigentliches Potential abzurufen. Insgesamt spielte die Mannschaft jedoch eine tolle Medenrunde mit vielen schönen Matches und beschließt die Saison mit einem guten dritten Platz. Wiederholt trug die tolle Harmonie in der Mannschaft und unter den Eltern zu einer schönen Medensaison bei. Nathan Saldukas (1:6. 0:6) unterlag seinem Gegner deutlich., Ebenso erging es Robin Göltner (0:6. 0:6). Auch Lukas Kauck (1:6, 2:6) und Hannah Kauck (0:6. 3:6) gelang es nicht, die Matches zu ihren Gunsten zu drehen. Auch im Doppel blieb man chancenlos: L.Kauck/N.Saldukas (1:6. 0:6) und H.Kauck/R.Göltner (2:6, 0:6) unterlagen in zwei Sätzen.

Junioren U18 I (Gruppenliga)
5. September 2020, TEC Darmstadt II – MSG Tennis Kinzigtal 0:6
Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 6:0 in Darmstadt und dem zweiten Sieg in Folge festigt die Truppe um Mannschaftsführer Hendrik Neff den dritten Tabellenplatz in der Gruppenliga. Hendrik Neff (6:2, 6:2), Lukas Faust (6:2, 6:0), Noa Simon (6:0, 6:3) und Philipp Hansmann (6:2, 6:2) ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Auch die Doppel wurden eine einseitige Angelegenheit. Neff/Faust (6:1, 6:3) und Simon/Hansmann (6:2, 6:3) machten den Kantersieg in Rekordzeit perfekt. Bei einem Patzer des TC Bad Homburg ist auch die Meisterschaft wieder in Reichweite.

Junioren U18 II (Bezirksliga A)
5. September 2020, MSG Tennis Kinzigtal – TC Bruchköbel 0:6
Eine bittere zu Null-Niederlage kassierten die Junioren U18 II im Heimspiel gegen den TC Bruchköbel. Auch wenn im Vorfeld mit einer Niederlage zu rechnen war, war letztlich durchaus mehr drin gewesen gegen die Gäste, die mit halbstündiger Verspätung eingetroffen waren, da sie versehentlich Bad Soden aufgesucht hatten. Nach verlorenem ersten Satz lief es für Lennart Neff im zweiten besser, reichte aber dennoch nicht gegen einen versierten Gegner (2:6, 4:6). Bei Finn Barwich fiel das Ergebnis deutlich enger aus, was dafür umso ärgerlicher war. Mit 6:7, 6:7 musste er sich äußerst knapp geschlagen geben. Ein Fünkchen Hoffnung ließ Jan-Luca Wintermeyer aufglimmen, der eine starke Leistung zeigte und sich trotzdem ebenso denkbar knapp geschlagen geben musste (4:6, 6:4, 8:10). Noah Straub sah sich einem starken Kontrahenten gegenüber und hatte ebenfalls das Nachsehen (2:6, 1:6). Demnach bestand keine Aussicht mehr auf ein Unentschieden. Trotzdem steckte das Team den Kopf nicht in den Sand, sondern kämpfte für eine Ergebniskorrektur. Doch auch dies sollte nicht gelingen, obwohl man teilweise nah dran war: Neff/Wintermeyer mussten eine 3:0-Führung im ersten Satz noch hergeben, drehten aber ihrerseits im zweiten noch eine 2:3-Rücklage zu ihren Gunsten. Auch im Matchbreak holten sie eine 1:5-Rücklage auf, gingen sogar mit 7:6 in Führung, unterlagen dann aber äußerst unglücklich (3:6, 6:3, 8:10). Barwich/Straub blieben ohne Chance (2:6, 1:6).

Junioren U18 III (Kreisliga A)
5. September 2020, TC Klein-Krotzenburg – MSG Tennis Kinzigtal 4:2
Auch das letzte Saisonspiel endete mit einer Niederlage für die Junioren U18 III. Julian Brenner (1:6, 3:6) und Jakob Roehrich (4:6, 0:6) konnten zwar gut mit ihren Gegnern mithalten, mussten sich aber jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Besonders spannend war es bei David Pastulovic (6:4, 4:6, 9:11), dem im Match-Tiebreak das Quäntchen Glück fehlte. Leonardo Wüstefeld (6:4, 6:2) entschied sein Match verdient für sich und erhielt die Hoffnung auf ein Remis am Leben. Leider konnte das Doppel Wüstefeld/Roehrich (1:6, 0:6) sich trotz einer guten Leistung nicht durchsetzen, so dass Pastulovic/Brenner (6:4, 4:6, 10:6) in einem nervenaufreibenden Doppel lediglich für den 2:4 Endstand sorgen konnten.

Junioren U18 IV (Kreisliga B)
5. September 2020, MSG Tennis Kinzigtal – TC Gründau 4:2

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2