Anzeige

Die Damen 40 (4:2 in Rembrücken) spielten in der Bezirksoberliga erneut ihre Doppelstärke aus und auch die Damen 40 II ließen beim 5:1 gegen den TC Klein-Krotzenburg nichts anbrennen. Mit dem 6:3-Auswärtscoup in Dreieichenhain machten die Herren 50 einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Währenddessen musste das neu gebildete Damenteam eine klare 2:7-Niederlage bei der stark besetzten TGS Rodgau einstecken.

Damen (Bezirksoberliga)
4. Juni 2021, TSG Rodgau ‑ TCB 7:2
Unglücklicher Saisonauftakt in Rodgau für das Birsteiner Damen-Team. Mit 2:7 musste man sich unter Wert geschlagen geben. In den Einzeln konnte lediglich Lynn Bös (4:6, 7:6, 10:7) punkten. Krankheitsbedingt konnte Celine Bittner nicht alles geben und verlor mit 1:6, 4:6. Trotz großartiger Leistung konnte Marissa Berting (6:7, 4:6) ihre Partie nach hartem Kampf nicht für sich gewinnen. Justine Bittner (0:6, 2:6) und Anna-Lena Blumöhr (2:6, 1:6) verloren klar, waren trotz der recht deutlichen Ergebnisse jedoch nicht chancenlos. Sabrina Schlegelmilch fehlten im Match-Tiebreak die Nerven, sodass sie sich mit 1:6, 6:2, 11:13 äußerst knapp geschlagen geben musste. Somit gingen die Birsteiner Damen mit einem Punktestand von 1:5 in die Doppel. Nach langer Regenpause musste die Partie in der Halle beendet werden. Bittner/Bittner (1:6, 4:6) und Berting/Schlegelmilch (2:6, 6:4, 6:10) konnten auch im Doppel keinen Punkt für ihr Team sichern. Im dritten Doppel kämpften sich Bös/Blumöhr zum Sieg und gewannen mit 6:3, 3:6, 10:7. Somit verloren die Birsteinerinnen trotz teilweise sehr enger und guter Spiele diese Auswärtspartie. Am kommenden Spieltag soll das Punktekonto gegen den TK Langen wieder ausgeglichen werden.

Damen 40 I (Gruppenliga)
3. Juni 2021, TC Rembrücken‑ TCB 2:4
Nach dem Unentschieden zum Saisonauftakt gelang den Damen 40 I nun der erste Sieg. Janina Abe-Neff (6:2, 6:3) und Isabell Geile (6:1, 6:4) überzeugten in starken Einzeln und gewannen glatt in zwei Sätzen. Sandra Kult (2:6, 4:6) sowie Silvia Bittner (3:6, 3:6) mussten sich den besseren Gegnerinnen ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. Nun stand es - wie so oft – Unentschieden nach den Einzeln. Zuversichtlich und der eigenen Doppelstärke bewusst ging man in die noch ausstehenden Partien. Kult/Bittner hatten wenig Mühe und gewannen mit 6:4, 6:3. Das Spitzendoppel Abe-Neff/Geile musste nun die Entscheidung bringen. In einem sensationell guten Doppel mit sehr langen Ballwechseln setzten die Birsteinerinnen ihr gutes Spiel vom Einzel fort und gewannen das spannende und ausgeglichene Match im Match-Tiebreak mit 6:3, 1:6, 10:5. Damit stand der viel umjubelte 4:2-Sieg fest. Auch im zweiten Gruppenliga-Jahr scheint das Team eine gute Rolle spielen zu können.

Damen 40 II (Bezirksliga B)
3. Juni 2021, TCB ‑ TC Klein-Krotzenburg IV 5:1
Einen hochsommerlichen Tennistag erwischten die Damen 40 II auf der heimischen Anlage. Ein 5:1-Sieg sorgte dann für strahlende Gesichter. Mit ihrem starken und druckvollen Spiel von Beginn an belohnte sich Kanitha Saldukas mit einem überzeugendem 6:4, 6:4. Pia Berting (5:7, 6:1, 10:5) gab ihre anfängliche Führung und einen heiß umkämpften ersten Satz ab. Rechtzeitig zum zweiten Satz konnte sie dann aber eine Topleistung zum schlussendlichen Matchgewinn abrufen. Mit ihrem tollen und souveränen Spiel legte Marion Köstner (6:4, 6:1) den nächsten Punkt nach. Ihr Medenspieldebut gab Daniela Kauck (1:6, 5:7). Nach einer Eingewöhnungszeit im ersten kam sie im zweiten Satz so richtig in Fahrt und erspielte sich in der laufintensiven Partie eine tolle 4:1-Führung. Der Sturmlauf wurde jäh gebremst durch in Auflösung befindliche Tennisschuhe. Einen Schuhwechsel später drehte sich der Spielverlauf komplett, so dass sich die Birsteinerin am Ende doch noch geschlagen geben musste. In den Doppeln starteten die Gastgeberinnen dann nochmal richtig durch und machten den Sieg perfekt: Saldukas/Kauck (6:0, 6:3) und Berting/Köstner (6:1, 6:4) gewannen jeweils in zwei Sätzen.

Herren 50 (Bezirksliga A)
3. Juni 2021, MSG SV / TV Dreieichenhain ‑ TCB 3:6
Ein Ausrufezeichen setzten die Herren 50 im Auswärtsspiel in Dreieichenhain. Mit einem etwas überraschend klaren 6:3-Erfolg in der Tasche trat man die Heimreise an. Das Team um Mannschaftsführer Claus Bittner erwischte einen optimalen Start. Udo Manz (6:0, 6:3), Peter Köstner (6:4, 6:3) und Thomas Neff (7:5, 6:3) sorgten für eine 3:0-Führung nach den ersten Einzeln. Während Claus Bittner (4:6, 1:6) sein volles Leistungsvermögen nicht abrufen konnte, sorgte Wolfgang Eschke (6:0, 6:3) für den vierten Birsteiner Punkt. Auf verlorenem Posten war Christian Kult (2:6, 1:6) gegen seinen sehr sicher spielenden Kontrahenten. Die Doppel Eschke/Manz (6:0, 6:3) und Bittner/Kult (6:0, 6:4) sorgten dann für den Birsteiner Tagessieg. Köstner/Pleiss zeigten einen enormen Kampfgeist, als sie nach verlorenem ersten Satz (5:7) und 0:5 im Zweiten den Gastgebern den Schneid abkauften und ihrerseits mit 6:5 in Führung gingen. Im Tiebreak konnten die Beiden dann zwei Satzbälle nicht nutzen, so dass man sich doch noch geschlagen geben musste.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2