Auch das zweite Saisonspiel beendeten die Damen 40 I (gegen den TC Kriftel) mit einem Unentschieden, während die Damen 40 II den Saisonauftakt bei der MSG TG Zellhausen/GW Zellhausen mit 0:6 in den Sand setzten. Schon die zweite 2:4-Niederlage mussten die Herren 50 gegen den TC Gründau quittieren.

Damen (Bezirksliga A)
8. Mai 2022, TCB ‑ MSG Rodenb./Neuberg/Langensel. 6:3

Erster Sieg im ersten Punktspiel! Das Birsteiner Damenteam startet mit einem 6:3-Erfolg gegen den TC Rodenbach in die Mission Wiederaufstieg. Während sich Mannschaftsführerin Celine Bittner im Spitzeneinzel mit 3:6, 2:6 geschlagen geben musste, überzeugte Lynn Bös (6:3, 5:7, 10:5) mit ihrer Ausdauer. An Position 3 zeigte Justine Bittner eine souveräne Leistung und gewann mit 6:2, 6:0. Sabrina Schlegelmilch kämpfte sich wie FC Schalke 04 erstklassig zurück ins Spiel und besiegte ihre Kontrahentin mit 5:7, 6:4, 10:6. Trotz Leistungssteigerung musste sich Hannah Kauck im dritten Satz geschlagen geben (5:7, 6:1, 4:10). Trotz knappem ersten Satzes konnte Dana Kauck das Spiel nicht mehr drehen und musste ich mit 6:7, 2:6 geschlagen geben. Somit gingen die Birsteinerinnen mit 3:3 in die Doppel, in denen das Team seine Doppelstärke jedoch voll ausspielen und alle drei Partien für sich entschied. Neff/Bös (6:1, 6:4), Bittner/Bittner (6:2, 6:2) und Kauck/Kauck (6:3, 6:2) ließen nichts anbrennen und sorgten für den 6:3-Erfolg.

Damen 40 I (Gruppenliga)
7. Mai 2022, TCB ‑ TC Kriftel 3:3

Für das zweite Medenspiel hatten sich die Damen 40 I viel vorgenommen. Mit einer intensiven Aufwärmphase bereitete man sich bestmöglich auf die anstehenden Matches vor. In den Einzeln sorgten dann auch Janina Abe-Neff (6:3, 7:6) mit einem knappen, aber verdienten Sieg ebenso wie die in Hochform spielende Isabell Geile (6:2, 6:0) für die ersten beiden Erfolge. Sandra Kult (3:6, 3:6) und Silvia Bittner (4:6, 4:6) mussten nach engen Matches allerdings geschlagen geben. Das Fehlen der Nummer 2, Beatrix Böhme-Manz, konnte nicht ganz kompensiert werden. Nun sollten die Doppel zum machbaren Sieg verhelfen, aber auch hier scheiterte das heimische Team wieder denkbar knapp. Abe-Neff/Geile fingen sich nach einem ordentlichen Durchhänger im zweiten Satz wieder und sicherten sich den entscheidenden dritten mit der nötigen Portion Konzentration mit 6:4, 2:6, 10:5. Ebenso knapp, aber dieses Mal leider zuungunsten von Kult/Bittner musste das zweite Doppel mit 6:4, 2:6, 7:10 abgegeben werden. Insgesamt ist noch Luft nach oben für das Damen 40-Team!

Damen 40 II (Bezirksliga B)
7. Mai 2022, MSG TG Zellhausen/GW Zellhausen ‑ TCB 6:0

An Ihrem ersten Spieltag mussten die Damen 40 II eine herbe 0:6-Niederlage gegen den TG Zellhausen hinnehmen. Kanittha Saldukas gab trotz einer starken Leistung den ersten Satz mit 4:6 ab. Im zweiten wurde es richtig spannend und um jeden Punkt hart gefightet, doch schlussendlich musste sie sich äußerst knapp mit 6:7 geschlagen geben. Pia Berting verlor ihr Einzel chancenlos mit 0:6, 1:6. Ebenso erging es Nadia Buchholz, die sich gegen eine starke Kontrahentin mit 1:6, 0:6) geschlagen geben musste. Daniela Kauck (1:6, 3:6) gelang ebenfalls kein Satzgewinn. Und auch die Doppel sollten den Birsteinerinnen nicht zu einem Erfolgserlebnis verhelfen. Saldukas/Berting (4:6, 2:6) gaben beide Sätze ab. Buchholz und Gaby Brenner, die für Kauck einsprang, kamen gut ins Spiel, verloren jedoch dennoch mit 5:7 und 2:6. Läuferisch auf Augenhöhe mussten die Birsteinerinnen letztlich die technische Überlegenheit ihrer Gegnerinnen anerkennen. Für das nächste Spiel erhofft sich das Team um Mannschaftsführerin Pia Berting ein deutlich besseres Ergebnis.

Herren 50 (Bezirksliga A)
7. Mai 2022, TCB – TC Gründau 2:4

Im Heimspiel gegen den TC Gründau legten die Herren 50 einen Fehlstart hin. Peter Köstner (0:6, 0:6) und Udo Manz (0:6, 1:6) waren völlig chancenlos. Dagegen waren die beiden anderen Einzel äußerst ausgeglichen und spannend. Christian Kult (4:6, 6:0, 10:8) drehte nach verlorenem ersten Satz im zweiten fulminant auf. Und auch im spannenden Match-Tiebreak behielt er knapp die Oberhand. Im Spitzeneinzel musste Claus Bittner den ersten Satz mit 2:6 abgeben, konnte jedoch im zweiten seinem starken Kontrahenten sein Spiel aufzwingen. Trotz einer beim Stand von 4:2 zugezogenen Muskelverletzung entschied er den Satz mit großem Siegeswillen mit 6:4 für sich. In seinen Bewegungen immer stärker eingeschränkt war er dann trotz allem Kampfgeist im Match-Tiebreak chancenlos (3:10). Köstner/Manz hielten mit einem ungefährdeten 6:0, 6:1 die Birsteiner Hoffnungen am Köcheln. Und tatsächlich konnten Kult und der eingesprungene Günter Blumöhr (6:7, 3:6) mit einer überzeugenden Leistung den beiden starken Spitzenspielern der Gäste Kontra bieten. Im ersten Satz lagen sie 5:4 und 6:5 in Front, konnten sich aber letztlich nicht durchsetzen. Als auch der zweite Satz verloren war, stand die 2:4-Heimniederlage fest. 


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2