TC Bruchköbel: Herren 50 II steigen in Bezirksoberliga auf

Von links: Michael Ruf, Alexander Kramhöller, Jörn-Uwe Pöttker, Cornelius Schott, Axel Schneider, Ralf Schneider.

Tennis
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach einer spannenden und mehr als überzeugenden Saison mit vier Siegen aus fünf Partien stehen die Herren 50 II des TC Bruchköbel als Aufsteiger in die Bezirksoberliga fest.

Die Mannschaft um Michael Ruf, Alexander Kramhöller, Martin Fetzer, Enrik Fischer, Axel Schneider, Daniel Biehler, Stefan Seiler, Timo Intek, Jürgen Reinhardt, Cornelius Schott und Joern-Uwe Pöttker konnte sich in der Bezirksliga A den verdienten ersten Platz und damit den Aufstieg sichern.

Die Bruchköbler konnten sich deutlich gegen die Gegner der MSG Dreieichenhain mit 6:3, dem Nidderauer TC mit 8:1, sowie des TV Buchschlag II mit 6:3 durchsetzen. In ihrem vierten Spiel schaffte die Herren 50 II Mannschaft es, gegen den direkten Konkurrenten um den Aufstieg und letztendlich auch Zweitplatzierten Teutonia Hausen in einem spannenden und knappen Spiel durch einen 5:4 Sieg den Aufstieg einzutüten. Somit stand schon vor dem letzten Saisonspieltag der Aufstieg der Bruchköbler fest. Am letzten Spieltag ging es für die Mannschaft aus Bruchköbel gegen den THC Hanau II. Obwohl die Hanauer auf dem letzten Platz in der Tabelle standen, gelang es ersatzgeschwächten Bruchköblern nicht, gegen die in Bestbesetzung auflaufenden Hanauer die Oberhand zu gewinnen. Somit musste sich die Herren 50 II Mannschaft zum Saisonabschluss mit 7:2 geschlagen geben, was die gute Stimmung dank des gesicherten Aufstiegs jedoch nur bedingt trübte.

tcbruchkherren05 az

Von links: Michael Ruf, Alexander Kramhöller, Jörn-Uwe Pöttker, Cornelius Schott, Axel Schneider, Ralf Schneider.