Nach dem 3:6 gegen Klein-Krotzenburg II muss das Team im abschließenden Saisonspiel gegen den gleichen Kontrahenten eine überragende Leistung bieten, um noch die Meisterschaft zu erringen. Mit einem abschließenden 4:2-Erfolg bei Casella Frankfurt sicherten sich die Damen 40 I mindestens den dritten Platz in der Gruppenliga. Die Ergebnisse des letzten Spieltages werden zeigen, ob die dann spielfreien Birsteinerinnen vielleicht sogar noch eine bessere Platzierung einstreichen können. Die Damen 40 II befinden sich im Erfolgsmodus. Der 6:0-Erfolg im Derby gegen den TC Bad Soden-Salmünster war nun der zweite Erfolg in Serie. Ganz anders verlief dagegen die Party der ersatzgeschwächten Herren 50, die eine 0:6-Klatsche gegen den TC Buchschlag III kassierten.

Damen (Bezirksliga A)
10. Juli  2022, TC Klein-Krotzenburg II ‑ TCB 6:3

Die Damen mussten kassierten gegen den Tabellenführer TC Klein-Krotzenburg die erste Saisonniederlage. Celine Bittner zeigte sich in Top-Form und überzeugte mit druckvollen Schlägen gegen eine sieben Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin (6:3, 7:6). Lynn Bös musste sich dagegen erstmalig in der Saison mit 3:6, 3:6 geschlagen geben. Auch Justine Bittner (4:6, 2:6) unterlag nach einem umkämpften ersten Satz in einem guten Spiel. Anna-Lena Blumöhr (0:6, 1:6) und Sabrina Schlegelmilch (1:6, 2:6) konnten ihren gute Gegnerinnen an diesem Tag nichts entgegensetzen. Dana Kauck bewies im Einzel ihr Können und gewann mit 6:3, 6:1. Mit einem Zwischenstand von 2:4 nach den Einzeln ging es in die Doppel. Bittner/Bittner ließen ihren Gegnerinnen im Spitzendoppel keine Chance und siegten mit 6:0, 6:0. Das Doppel Bös/Blumöhr (3:6/3:6) konnte trotz einer starken Leistung ihre Gegnerinnen nicht besiegen. Kauck/Schleglmilch standen beim 1:6, 2:6 auf verlorenem Posten, so dass die 3:6-Niederlage feststand. Noch besteht eine Chance auf die Meisterschaft, wenn im Rückspiel am letzten Spieltag der Tabellenführer in Birstein antritt.

Damen 40 I (Gruppenliga)
9. Juli  2022, TC Cassella Ffm ‑ TCB 2:4

Die Damen 40 I beendeten die Gruppenliga-Saison 2022 mit einem 4:2-Sieg bei Casella Frankfurt und bleiben somit weiterhin Tabellenführer. Da die Birsteinerinnen allerdings ein Spiel voraus sind, ist damit zu rechnen, dass die Verfolger TC Marxheim und der TC Kriftel die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz am letzten Spieltag vom Thron stoßen werden und damit die Meisterschaft voraussichtlich knapp verfehlt wird. Janina Abe-Neff (6:2, 6:0) und Beatrix Böhme-Manz (6:3, 6:0) waren in Top-Form und konnten gegen gute Gegnerinnen klar in zwei Sätzen überzeugen. Für Sandra Kult (4:6, 1:6) und Isabell Geile (3:6, 6:1, 4:10) lief es nicht ganz so gut. Nach dem 2:2 nach den Einzeln musste man wieder auf die gewohnte Doppelstärke vertrauen, um einen Sieg einzufahren. Das sehr gut eingespielte Spitzendoppel Abe-Neff/Geile (6:1, 6:0) war klar überlegen und gab nur ein einziges Spiel ab. Aber auch das zweite Doppel mit Böhme-Manz/Kult lieferte ein gutes Spiel und gewann deutlich in zwei Sätzen mit 6:2, 6:2. Das Team, zu dem außerdem Silvia Bittner gehört, ist mit dem Verlauf der Saison sehr zufrieden, trauert aber dennoch dem ein oder anderem vergebenen Punkt nach, denn die Meisterschaft wäre durchaus möglich gewesen. Ein Dank geht zudem an Kanittha Saldukas von den Damen 40 II, die bei einem personellen Engpass das Team unterstützt hatte.

Damen 40 II (Bezirksliga B)
9. Juli  2022, TCB ‑ TC Bad Soden-Salmünster 6:0

Die Damen 40-II knüpften an die hervorragende Leistung vom vorherigen Spieltag an und feierten im Derby gegen den TC Bad Soden Salmünster einen grandiosen 6:0-Sieg. Kanittha Saldukas gewann ihr Einzel überragend mit 6:3, 6:0. Auch Marion Köstner (6:1, 6:2) zeigte eine starke Leistung und gewann deutlich. Dagegen ging es bei Pia Berting sehr wechselhaft zu. Sie gewann zwar den ersten Satz mit 6:3, gab den folgenden auf Grund ihrer hohen Fehlerquote allerdings deutlich mit 1:6 ab. Im Match-Tiebreak besann sie sich jedoch wieder auf ihre Stärken und sicherte sich diesen mit 10:4. Nadia Buchholz (6:0, 6:0) bestätigte ihre gute Form und ließ ihrer Kontrahentin, die ihr erstes Medenspiel bestritt, keine Chance. Im Spitzendoppel dominierten Saldukas/Berting (6:1, 7:6) den ersten Satz deutlich, trafen im zweiten aber auf wesentlich mehr Gegenwehr. Es wurde um jeden Punkt hart gefightet, doch schlussendlich setzten sich die beiden Birsteinerinnen durch. Köstner/Buchholz (6:1, 6:4).im zweiten Doppel hatten es ein wenig leichter, bis der Sieg feststand. Durch den zweiten Sieg in Folge ist das Team nun im Tabellenmittelfeld platziert. Im letzten Saisonspiel gegen den TC Nieder-Roden soll die Siegesserie weiter ausgebaut werden.

Herren 50 (Bezirksliga A)
9. Juli  2022, TCB ‑ TV Buchschlag III 0:6

Ohne ihre sichere Punktebank und etatmäßige Nummer 1 Claus Bittner standen die Herren 50 auf verlorenem Posten. So musste man am Ende des Spieltages gegen den TV Buchschlag III eine 0:6-Heimpleite hinnehmen. Peter Köstner (0:6, 2:6), Christian Kult (4:6, 3:6) und Udo Manz (1:6, 0:6) verloren in zwei Sätzen. Dagegen stand Sigi Pleiss (3:6, 6:3, 9:11) kurz vor dem Sieg. Doch er vergab 2 Matchbälle im Match-Tiebreak, so dass das Team schon nach den Einzeln aussichtslos im Hintertreffen lag. Auch in den Doppeln war man chancenlos: Pleis/Thomas Neff (0:6, 4:6) und Köstner/Kult (3:6, 2:6) blieben ohne Erfolgserlebnis.

tcbirsteindamenerwis az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2