TC Bruchköbel: Sven Kurandt ist Hessenmeister

Tennis
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 24. bis 26. Februar fanden die Hessischen Hallenmeisterschaften in der Altersklasse 50 auf der Rosenhöhe in Offenbach statt. Sven Kurandt, Cheftrainer des Tennisclub Bruchköbel, sicherte sich nach einem starken Turnierverlauf den Hessenmeistertitel.

Das Hauptfeld bestand aus 16 Teilnehmern, die in spannenden Matches ihr Können unter Beweis stellten. Kurandt ging dank seiner guten Platzierung in der Deutschen Rangliste, in der er auf Platz 73 steht, als an Nummer 2 gesetzt in den Wettbewerb und war somit einer der Favoriten auf den Titel. Gegen zahlreiche Gegner konnte der gebürtige Hasselrother seiner Favoritenrolle gerecht werden.

So stand in der ersten Runde ein Match gegen Thomas Grieshaber vom TC Bergen-Enkheim an, den er in einem knappen Spiel in zwei Sätzen mit 7:5 6:4 schlagen konnte. Der Gegenspieler aus Bergen-Enkheim konnte Kurandt mit seiner angriffsfreudigen Spielweise schon früh unter Druck setzen und hat ihm mit Serve and Volley und starken Returns das Leben schwer gemacht. Dennoch behielt Kurandt die Oberhand und konnte den Sieg für sich verbuchen.

In der zweiten Runde traf Kurandt auf Stefan Larcher vom Frankfurter TC Palmengarten. Trotz einer durchwachsenen Leistung konnte der Bruchköbler sich gefahrlos mit 6:4 6:2 gegen Larcher durchsetzen und sich somit für das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale stand ein besonderes Match an. So traf Kurandt auf seinen ehemaligen Bruchköbler Mannschaftskollegen Timo Hahn, der mittlerweile wieder für seinen Heimatverein TC Seeheim aufschlägt. Der an drei gesetzte Hahn ist mit zwei sehr überzeugenden Kantersiegen vor dem Halbfinale mit breiter Brust in die Partie gegangen, war aber gegen den sehr stark aufspielenden Bruchköbler machtlos. Kurandt konnte sich im Halbfinale gegen Hahn souverän mit 6:2 6:3 durchsetzen, womit der Weg ins Finale frei war.

Im Finale kam es zu einem mit Spannung erwarteten Spiel. Der zweite Finalist war der an eins gesetzte Tobias Weiss vom TC Bergen-Enkheim. Weiss steht in der deutschen Rangliste auf Platz 31 und setzte sich problemlos bis zum Finale durch. Sven Kurandt erwischte einen phänomenalen Finaltag, an dem ihm alles gelingen sollte. Der erste Satz ging denkbar knapp mit 7:5 an den Bruchköbler, der daraufhin noch einen Gang hochschaltete und den zweiten Satz souverän mit 6:3 an sich riss.

Mit diesem Finalsieg konnte sich Sven Kurandt hochverdient zum Hessenmeister krönen. Mit dieser sensationellen Leistung im Rücken stehen für den Bruchköbler Cheftrainer nun die Deutschen Hallenmeisterschaften sowie ab 25. März die Weltmeisterschaft in der Altersklasse 50 an.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2