Liebe kennt keine (Alters-)Grenzen

Theater
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit dem zauberhaften Stück „Harold und Maude“, nach dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1971, wird am Freitag, 17. April 2020 um 20 Uhr, wohl eines der ungewöhnlichsten und liebenswertesten Liebespaare der Literatur auf die Bühne der Bad Orber Konzerthalle gebracht.

Der Zuschauer erlebt mit Harold und Maude eine ganz besondere Zeit der Liebe...

Harold und Maude erzählt die Liebesgeschichte eines todessüchtigen, neurotischen Achtzehnjährigen aus gutem Hause und einer vitalen, lebensfrohen und impulsiven Neunundsiebzigjährigen, einer "unwürdigen Alten", die in gestohlenen Autos durch die Stadt rast und in einem Haus voller bizarrer Erinnerungsstücke am Rande der Stadt lebt. Harolds wohlhabende und dominante Mutter versucht ihren Sohn über eine Heiratsagentur mit jungen Frauen zu verkuppeln, was aber wegen der inszenierten Selbstmordversuche Harolds regelmäßig misslingt. Diese morbide Faszination für den Tod lässt ihn auch immer wieder Beerdigungen besuchen. Dort lernt er eines Tages die Exzentrikerin Maude kennen.

Und plötzlich entwickelt sich zwischen Harold und Maude eine Liebesbeziehung jenseits jeglicher gesellschaftlichen Konventionen. Gegensätze ziehen sich an.
Je mehr Harold in das Leben von Maude eintaucht, desto mehr verändert sich sein Blick auf die Welt. Und sein Entschluss steht schnell fest: Maude ist die Frau, mit der er sein ganzes Leben verbringen möchte. Sie ist die ideale Partnerin, die er heiraten will. Gäbe es da nicht besagtes kleines Problem: Harold ist 18 und Maude fast 80...

Maude lehrt Harold einen neuen Blick auf die Welt und das Leben und das sonderbare Paar erlebt schwarzhumorige Situationen voll von grotesker Komik, zugleich aber melancholischer Poesie und Zärtlichkeit. In die Rolle von „Maude“ schlüpft Kathrin Ackermann, die bereits 1959 ihr Filmdebüt im Klassiker „Drillinge an Bord“ mit Heinz Erhardt gab. Durch unzählige Rollen in Herzkino-Verfilmungen und Krimi-Serien avancierte Kathrin Ackermann zum Fernsehliebling. Von 2004 bis 2019 spielte sie an der Seite ihrer Tochter, Maria Furtwängler, in den Tatort-Ausstrahlungen.

Eintrittskarten für die Komödie sind zum Preis von 24,- Euro bis 29,- Euro in der Tourist-Information, Kurparkstraße 2, unter Telefon 06052 83-14, im Internet unter www.bad-orb.info sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner