Trotz der kurzfristigen Erkrankung von Benjamin Hartmann, der damit verhindert war, gelang es dem Team, eine starke Leistung abzuliefern.

Die vier Starter Felix Gundlach, Christian Senzel, Andreas Hinrich und David Behnsen traten gemeinsam an und kämpften sich durch die anspruchsvolle Strecke. Das Rennen begann mit einem 750 Meter langen Schwimmen in einem 18°C kalten See, gefolgt von einer 20 Kilometer langen Radstrecke, die durch selektives Terrain und böige Verhältnisse den Fahrern alles abverlangte. Den Abschluss bildete ein 5 Kilometer langer Lauf.

Besonders bemerkenswert war die gute Teamarbeit, die das Team an den Tag legte. Christian Senzel betonte: „Wir haben gut zusammen gearbeitet und konnten die jeweiligen Stärken gut ausspielen.“ Felix Gundlach ergänzte: „Ich bin auf jeden Fall super dankbar für den Windschatten meiner Teamkollegen auf der Radstrecke.“

Trotz der widrigen Umstände und der Herausforderung, einen wichtigen Teamkollegen zu ersetzen, erreichte das Team einen respektablen 8. Platz von insgesamt 10 Mannschaften. Unterstützt wurden sie dabei auch von anwesenden Fans, insbesondere dem verletzten Starter Janek Fischer, sowie Celine und Mats.

Dieses Rennen war das zweite von insgesamt vier Rennen in der Regionalliga Mitte. Auf die Athleten des Schwimmvereins Gelnhausen warten nun noch Starts in Viernheim (Sprintdistanz) und Rodgau (Olympische Distanz). Die bisherigen Ergebnisse und die gezeigte Teamleistung lassen auf eine erfolgreiche Fortsetzung der Saison hoffen.

regionalligamittesvgelnhausen az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2