Großostheim: Brand einer Dachgeschosswohnung

Unterfranken
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag, den 13.09.2019, brannte gegen 21:30 Uhr die Dachgeschosswohnung einer Doppelhaushälfte, in der Straße Am Bergweg, im Großostheimer Ortsteil Pflaumheim.

Die Feuerwehr Großostheim wurde um 21.41 Uhr zu dem Brandereignis alarmiert. Bereits auf der Anfahrt waren eine starke Rauchentwicklung und Feuerschein sichtbar. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, gingen sofort zwei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff in die Brandwohnung vor. Außerdem wurde ein Löschangriff über die Drehleiter und ein weiterer von außen vorgenommen. Um eine Brandausbreitung auf die andere Doppelhaushälfte zu verhindern, wurde ein weiteres C-Rohr im Innenangriff vorgenommen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. So musste die Dachhaut von außen und die massive Deckenverkleidung, im Brandraum, von innen geöffnet werden. Aus diesem Grund kam, außer den Drehleitern der Feuerwehren Großostheim und Stockstadt, die ebenfalls alarmierte Gelenkmastbühne der Feuerwehr Babenhausen zum Einsatz. Aufgrund der schwierigen Löscharbeiten wurden von Einsatzleiter Thomas Domanig noch die Wehren aus Wenigumstadt, Stockstadt, Schaafheim und Niedernberg nachalarmiert.

Es kamen insgesamt 85 Feuerwehrkräfte mit 17 Fahrzeugen zum Einsatz. Von Seiten der Kreisbrandinspektion war Kreisbrandinspektor Otto Hofmann vor Ort. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswägen, einem Notarzt, einem Einsatzleiter Rettungsdienst, sowie einem Mehrzweckfahrzeug der BRK Bereitschaft Großostheim im Einsatz. Die Bewohnerin der Erdgeschosswohnung, 58 Jahre alt und der 38-jährige Bewohner der Dachgeschosswohnung wurden vom Rettungsdienst ambulant behandelt. Außerdem wurde ein weiterer Hausbewohner, der einen ersten Löschversuch unternahm, rettungsdienstlich versorgt. Während des Einsatzes verletzte sich ein Feuerwehrmann und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen 23:30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis 1:00 Uhr an. Der Einsatz war gegen 2:00 Uhr beendet. Vorsorglich verblieb eine Löschgruppe zur Brandwache vor Ort.  Die Dachgeschosswohnung ist derzeit unbewohnbar. Der Bewohner der Dachgeschosswohnung und die Bewohnerin der Erdgeschosswohnung kamen anderweitig unter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS