Kellerbrand in Hösbach: Personen gerettet

Unterfranken
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am späten Montagnachmittag (16.09.2019) ist es in Hösbach-Bahnhof zu einem Kellerbrand mit hohem Sachschaden gekommen.

Gegen 17.45 Uhr brach in einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Marienstraße ein Feuer aus. Durch das Brandgeschehen wurden die Anwohner auf das Feuer aufmerksam und alarmierten sofort über Notruf 112 die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen bereits mehrere Kellerabteile in Flammen. Offenes Feuer schlug den Einsatzkräften aus den Kellerfenstern entgegen. Unter schwerem Atemschutz und mehreren C-Rohren konnten die Einsatzkräfte über verschiedene Angriffswege das Feuer schnell bekämpfen. Weiterhin musste das Brandgut ebenfalls unter Atemschutz aus den Kellerabteilen geräumt werden. Parallel dazu wurden mehrere Personen von den Balkonen und aus ihren Wohnungen durch die Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. 

Insgesamt wurden vom Notarzt sieben Personen ambulant an der Einsatzstelle versorgt. Durch die offene Bauweise des Anwesens bzw. durch die geöffneten Fenster und Balkontüren zog der giftige Brandrauch in mehrere Wohnungen. Für die Kontrolle dieser Räumlichkeiten mussten ebenfalls Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden. Zwei Wohnungen sind vorerst durch die giftigen Brandgase unbewohnbar. Insgesamt mussten 15 Trupps unter Atemschutz tätig werden. Nach der umfangreichen Belüftung des Gebäudes wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und der Polizei zur Ermittlungen der Brandursache übergeben. Alle Hausbewohner mussten in Notunterkünfte untergebracht werden, da das Anwesen stromlos gemacht und von der Wasserversorgung getrennt werden musste. Im Wohnanwesen sind 33 Personen gemeldet.

Feuerwehreinsatzleiter Tobias Brinkmann (Kommandant der Feuerwehr Hösbach) konnte auf rund 80 Feuerwehrleute der Feuerwehren Hösbach-Bahnhof, Winzenhohl, Hösbach, Goldbach und Bessenbach zurückgreifen, die mit 15 Fahrzeugen ausgerückt waren. Unterstützt wurde der Einsatzleiter von Kreisbrandmeister Markus Rohmann und Kreisbrandmeister Thorsten Trapp. Von Seiten des Rettungsdienstes waren vier Rettungswagen darunter zwei Rettungswagen der ehrenamtlichen Unterstützungsgruppen Rettungsdienst der BRK Bereitschaften Laufach und Sailauf anwesend. Weiterhin war ein Notarzt, ein Einsatzleiter Rettungsdienst (Sven Oster, BRK Kreisverband Aschaffenburg) sowie der Helfer vor Ort der BRK Bereitschaft Hösbach eingesetzt.

Ebenfalls machte sich der dritte Bürgermeister des Marktes Hösbach Jürgen Fleckenstein vor Ort ein Bild vom Geschehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner