Unfall auf A3: Fahrer schwer verletzt

Unterfranken
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Donnerstag, 10.10.2019, gegen 09.00 Uhr wurden die Feuerwehren Waldaschaff und Bessenbach zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Würzburg zwischen der Anschlussstelle Bessenbach und der Kauppenbrücke alarmiert.

Ein 26-jähriger BMW Fahrer war aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mehrfach überschlagen. Bereits auf der Anfahrt konnte festgestellt werden, dass sich der Unfall in Fahrtrichtung Frankfurt ereignet haben musste, da auf dieser Fahrbahn kein Verkehr mehr lief. Die Feuerwehr Waldaschaff konnte deshalb direkt über die Behelfsauffahrt an der Kauppenbrücke zur Einsatzstelle auffahren. Aufgrund des bereits stehenden bzw. langsam fließenden Verkehrs in beide Fahrtrichtungen konnte so zeitnah mit den Rettungsmaßnahmen des Verunfallten begonnen werden. Eine zufällig vorbeifahrende Rettungswagenbesatzung übernahm zusammen mit einem First-Responder-Team der Feuerwehr Bessenbach die Betreuung des Verletzten. Parallel dazu wurde von der Feuerwehr Waldaschaff der Brandschutz sichergestellt und mit Kameraden der Feuerwehr Bessenbach die technische Rettung des im Fahrzeug sitzenden, aber nicht eingeklemmten Fahrers eingeleitet.

In Absprache mit dem Notarzt, der per Hubschrauber zur Einsatzstelle gebracht wurde, wurde die Rettung durch eine Seitenöffnung des Pkw schonend durchgeführt. Nach der Befreiung des Verletzten wurde dieser an den Rettungsdienst übergeben und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Würzburg konnte danach wieder für den Verkehr freigegeben werden. Um Behinderungen durch Schaulustige zu vermeiden, wurde unmittelbar an der Unfallstelle eine Sichtschutzwand aufgebaut. Durch den Unfallhergang und mehrere Einschläge des Fahrzeugs in die seitliche Böschung, wurde die Fahrbahn auf einer Länge von ca. 300 Metern stark verschmutzt. Diese wurde mit Wasser der Löschfahrzeuge und anschließend mit Kehrmaschinen des Bauhofs, der Autobahnmeisterei und einer Fachfirma gereinigt. Während dieser Arbeiten konnte der Verkehr auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Feuerwehren waren mit 9 Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften im Einsatz. KBM Markus Rohmann unterstützte die Feuerwehren als Vertreter der Kreisbrandinspektion vor Ort. Außerdem waren 1 Rettungswagen und 1 Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Einsatz endete gegen 12.00 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner