Frank Wissel tritt Amt als Kreisbrandrat an

Unterfranken
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 29. Dezember überreichte Landrat Dr. Alexander Legler dem neuen Kreisbrandrat Frank Wissel die Urkunde der Regierung von Unterfranken, die seine Wahl als neuer Kreisbrandrat bestätigt. Damit tritt Frank Wissel mit Wirkung ab 1. Januar 2022 für die kommenden sechs Jahre die Nachfolge von Karl-Heinz Ostheimer an, der nach 24 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl angetreten war, sondern sich in den Ruhestand verabschiedet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

frankwisselkreisbrandrat_az.jpg

Auf Vorschlag des Landrats wurde Wissel am 8. Oktober von den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und den Leitern der Werkfeuerwehren im Landkreis mit 58 von 59 Stimmen gewählt - bei einer Enthaltung.

Landrat Dr. Alexander Legler äußert seine Freude, dass mit Frank Wissel eine umfassend erfahrene, hochkompetente und allgemein anerkannte Persönlichkeit diese bedeutende Aufgabe übernehme: „Kaum jemand ist mit dem Feuerwesen in unserem Landkreis so gut vertraut wie Frank Wissel. Seit vielen Jahrzehnten ist er schon für unsere Sicherheit im Einsatz. Dafür sowie auch für die Bereitschaft zur Übernahme der neuen höchstverantwortungsvollen Aufgabe als Kreisbrandrat danke ich ihm von ganzem Herzen. Ich bin überzeugt, er wird die hervorragende Arbeit von Karl-Heinz Ostheimer mit größtem Engagement und der ihn ebenfalls auszeichnenden Zuverlässigkeit und Professionalität fortführen. Auch das Wahlergebnis aus dem Oktober spricht für den großen Rückhalt, den er innerhalb der gesamten Wehren im Landkreis zu Recht genießt.“

Frank Wissel trat 1984 der Freiwilligen Feuerwehr Niedersteinbach bei, wo er eine Vielzahl an Lehrgängen und Positionen als Truppmann bzw. -führer, Atemschutzträger, Gruppenführer und Löschmeister durchlief. Im Jahr 1998 wurde er von Kreisbrandrat Karl-Heinz Ostheimer zum Kreisbrandmeister des Inspektionsbezirkes 3/2 - Feuerwehren des Marktes Mömbris und Johannesberg - bestellt. Zum Kreisbrandinspektor für den Inspektionsbezirk 3 - Altlandkreis Alzenau - wurde Frank Wissel im Jahr 2010 berufen. Zuletzt war Frank Wissel also für 14 Kommunen mit 33 Feuerwehren zuständig. Zeitgleich erfolgte die Bestellung zum im Voraus benannten Örtlichen Einsatzleiter des Landkreises Aschaffenburg. Seit der Einrichtung des Impfzentrums ist er außerdem auch als dessen Verwaltungsleitung tätig.

Foto: Frank Wissel mit Landrat Dr. Alexander Legler.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2