Anzeige
Anzeige

aggzzgrupp_az.jpg

Letzteres will man sich gar nicht vorstellen und deshalb gibt es ihre traditionelle Grusel-Lesung „Sleepy Hanau“ 2021 jetzt erst recht. Hier darf man sich ganz andere Dinge vorstellen, nämlich wie das z. B. wäre, wenn man in der eigenen Wohnung plötzlich verwirrende Dinge erlebt oder eine Gruselerzählung plötzlich wahr wird. Die Gruppe stößt wieder einmal die Tür auf zu ungeahnten Zwischenreichen hinter der Wirklichkeit, entsprungen der verblüffenden Kreativität der Autorinnen und Autoren. Aber keine Angst, bevor man sich danach nicht mehr nach Hause traut, wird von ihnen ein befreiendes Lachen hervorgelockt. So wird schon mal überlegt, ob Vampire das Coronaproblem lösen könnten. Auf jeden Fall gibt es Feinschmecker unter ihnen. Und was ist mit diesem merkwürdigen Gefühl an den Beinen unter der Bettdecke? Und warum hat dieses eine Schaf plötzlich eine gelbe Zahnbürste im Mund? Und weshalb will ein Bahnhofsvorsteher scheinbar seine Fahrscheine nicht loswerden?

Die legendäre Grusel-Lesung 'Sleepy Hanau' lässt Zuhörern gerne einen kalten Schauer spüren. Seit Jahren findet sie zu Halloween immer in der Gruft des Hanauer Olof-Palme-Hauses statt. Die Pandemie hat die Gruppe jetzt von dort ins Exil zum Ellis getrieben. Aber die Schreiberlinge haben dennoch neue Geschichten um Untote, Albträume und Vampire hervorgezaubert und genügend Knoblauch gegen die Blutsauger dabei. Besucher müssen dagegen neben Knoblauch auch Zertifikate zum Schutz gegen chinesische Fledermäuse mitbringen.

Verantwortlich für das wohlige Frösteln sind Christiane Gref, Klaus Hnilica, Matì, Simone Weber, Angelika Weimer, Patrick Simon und Robert Hammer. Diese geheimnisvollen Damen und Herren treffen sich regelmäßig im Hanauer Olof-Palme-Haus, um dort Gruselwirkungen auszuprobieren oder sich dafür sogar fortzubilden. Ihre spinnenverwebten Schreibstuben stehen nicht nur in Hanau, sondern auch zwischen Frankfurt und Gelnhausen. Der Zeremonienmeister der Lesereihe „Textrausch“ im Ellis, Hans-Jürgen Lenhart, wird dafür sorgen, dass sich die Geister der Autorengruppe auf der Bühne des Ellis eine gewisse Zeitspanne lang materialisieren können. Wer den November liebt, wird diesmal garantiert vom Licht des Ellis magisch angezogen werden. Alle anderen werden wir schon mit diesen kleinen Voodoo-Püppchen... Man darf übrigens ruhig im angeknabberten kleinen Schwarzen erscheinen und sich etwas bleich schminken.

Freitag, der 12.11.2021, Schlag 19:30 Uhr, Eintritt frei, um Geldspenden wird gebeten.

Ellis - Bistro & Café
Johanneskirchpl. 1, (Alte Johanniskirche), 63450 Hanau, 06181 9911299
Reservierungen
Für den Besuch von Veranstaltungen der Lesereihe „Textrausch“ wird gebeten, sich vorher anzumelden unter folgendem Link: www.ellis-hanau.de/reservierungen/ Es gilt 3G.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2