Die Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gGmbH bekommen mit Marco Maier einen neuen Geschäftsführer. Der 50-Jährige Fachmann für Pflege- und Gesundheitswissenschaft sowie Sozialmanagement hat sich im Bewerbungsverfahren durchgesetzt und wurde jetzt von der Gesellschafterversammlung für die neue Aufgabe bestätigt. Er ist derzeit Hauptamtlicher Vorstand des Caritasverbandes Aschaffenburg für die Bereiche Strategische Unternehmensentwicklung, Sozialpolitik, Altenhilfe und Immobilien.

Sie werden gerne unterschätzt und sind doch brandgefährlich: Sogenannte „Multiresistente Erreger“ (MRE). Diesen Problemkeimen ist auch mit Antibiotika nicht beizukommen – das Einzige, was wirklich hilft, ist die konsequente Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes. Dafür wurden nun erneut die Einrichtungen der Vereinten Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung (VMLS) ausgezeichnet. Sie erhielten vom Kreisgesundheitsamt ein Qualitätssiegel.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern weist darauf hin, dass die Untersuchungen rund um die mögliche Cyberattacke auf die IT-Systeme der deutschen IHK-Organisation andauern. Die Datenverarbeitungsgesellschaft der IHKs arbeite dazu intensiv mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und den Ermittlungsbehörden zusammen. Die „Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen“ habe die polizeilichen Ermittlungen übernommen.

Die Energiewende und Klimaneutralität in Hessen bis 2045 ist erklärtes politisches Ziel. "Als Speicher- und Transportmedium für erneuerbare Energien ist Wasserstoff diesbezüglich eine Schlüsseltechnologie. Umso wichtiger ist eine koordinierte Vorgehensweise. Es ist deshalb begrüßenswert, dass die hessische Landesregierung im Oktober 2021 eine Wasserstoffstrategie vorgestellt hat. Dies war ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigen Energieversorgung. Aber die geopolitische Lage hat sich seitdem erheblich verändert und erfordert nunmehr schnelles Handeln"; hat eine branchenübergreifende Wasserstoffinitiative vor diesem Hintergrund ein Impulspapier mit Vorschlägen für den beschleunigten Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft in Hessen erarbeitet.

Gerald Kink, Präsident des DEHOGA Hessen.

Einer aktuell unter rund 500 Unternehmen des hessischen Gastgewerbes durchgeführten Befragung zufolge belasten gestiegene Kosten vor allem in den Bereichen Gas, Strom und Lebensmittel die Betriebe massiv. 62 Prozent der Restaurants, Hotels, Cafés, Bars und Gasthäuser spüren die Konsumzurückhaltung der Gäste.

Von links: Landrat Thorsten Stolz, Dr. Matthias Schwab, Dr. Christoph Schreyer und Geschäftsführer Dieter Bartsch.

Nach ausgeglichenen Jahresergebnissen der Jahre 2019 und 2020 melden die Main-Kinzig-Kliniken für das Jahr 2021 bei leicht gesteigertem Umsatz ein Defizit von circa 7,8 Millionen . Euro. Dieses wurde vom Main-Kinzig-Kreis bereits im Laufe des Geschäftsjahres ausgeglichen. „Gerade in schwierigen Zeiten stehen wir uneingeschränkt hinter unseren Kliniken“, betonte Landrat Thorsten Stolz (SPD), Aufsichtsratsvorsitzender der Main-Kinzig-Klinken. Gleichzeitig sei aber klar, dass von Seiten der Bundespolitik grundlegende Änderungen von Nöten seien, um den Krankenhäusern einen Weg aus der Schieflage zu ebnen.

Während auf dem Dach noch letzte Arbeiten stattfinden, freuen sie sich, dass der erste PoP steht (von links): Nico Schanz (Standortmanagement), Oliver Herzberger (Baukoordination), Thomas Braun (Projektleiter für den Außenbereich) und Axel Eiring (Projektverantwortlicher für den Tiefbau) von Athanus Partners. Foto: Bensing & Reith

Die Breitband Main-Kinzig GmbH hat den ersten Point of Presence, kurz PoP, aufgestellt.

Lufthansa und die Gewerkschaft ver.di haben sich in der dritten Verhandlungsrunde auf einen neuen Vergütungstarifvertrag für das Bodenpersonal der Lufthansa geeinigt. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit dem Sozialpartner eine gute Lösung für unsere Mitarbeitenden zu finden“, sagte Michael Niggemann, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Deutschen Lufthansa AG.

Der KCA-Vorstand ist komplett: Beate Langhammer mit Gregor Hartsuiker.

Seit 1. Juli 2022 ist Gregor Hartsuiker zweites Vorstandsmitglied des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) und schließt somit die bisherige Vakanz.

Foto: Klinikum Fulda/PJa

Die 1000. Geburt des Jahres ist für das Team der Geburtshilfe des Klinikums Fulda jedes Jahr ein besonderer Moment und ein Gradmesser für die Entwicklung der Geburtenrate in der Region: Bereits am 29.07.2022 - und somit über zwei Wochen früher als im Jahr zuvor - kam um 18.02 Uhr der kleine Mino mit 3.770 Gramm zur Welt.

Weitere Beiträge ...

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2