Kreiswerke Main-Kinzig ehren langjährige Mitarbeiter

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Dienstjubiläen und der Übergang vom aktiven Arbeitsleben in die Ruhephase sind für die Kreiswerke Main-Kinzig Anlässe, die man gemeinsam feiert.

jubifeierkreiswerke.jpg

Geschäftsführung, Bereichsleiter, Personalleiterin und Betriebsrat nutzten kürzlich die Jubiläen- und Renteneintrittsfeier, um den Ehrengästen mit ihren Familienangehörigen in feierlichem Ambiente Danke zu sagen.

„Wir stehen kurz davor, unser 100-jähriges Jubiläum zu begehen“, leitet Sabine Becker, Personalleiterin bei den Kreiswerken Main-Kinzig, ihre Rede ein. „Und viele Jahre – ja sogar Jahrzehnte – haben Sie den Weg der Kreiswerke mit geformt und begleitet und so zu dieser erfolgreichen Ära beigetragen“, richtet sie ihre Worte an die Mitarbeiter. „Letztlich bilden immer die Menschen eines Unternehmens dessen Kern. Und die Kreiswerke haben einen enorm stabilen Kern“, unterstreicht sie mit ihren Worten deutlich. So trage neben der wirtschaftlichen Stabilität eines Unternehmens ebenso das über die Jahrzehnte angeeignete Know-how der langjährigen Mitarbeiter zum Unternehmenserfolg bei. Und letztlich profitieren alle vom Wissenstransfer an die jüngere Generation.

Drei Renteneintritte, vier 25-jährige Dienstjubiläen sowie zwei 40-jährige Dienstjubiläen wurden zum Abschluss des Jahres 2019 insgesamt begangen. Für 25 Dienstjahre wurden Roland Krischeu, Netzbetrieb/Monteur Wasser sowie Stefan Höhn aus dem Bereich Markt/Kundenservice an der Feier geehrt. Für sein bereits 40-jähriges Dienstjubiläum wurde Hans-Konrad Kauffeld, Wassermonteur im Bereich Netzbetrieb, in feierlichem Ambiente ausgezeichnet. Mit etwas Wehmut aber vielen guten Wünschen im Gepäck ist Dieter Lenz, Strommonteur im Netzbetrieb, in die verdiente Rente verabschiedet worden. Ebenfalls geehrt, aber an der Feier leider verhindert, waren Helmut Arndt, Netzbetrieb/Materialwirtschaft und Eckhardt Herrmann, Netzbetrieb/Monteur Wassergewinnung (beide 25-jähriges Dienstjubiläum), Klaus Kaiser, Wassermonteur (40-jähriges Dienstjubiläum) sowie in die verdiente Rente verabschiedet wurden Nadjmaldin Yaktschali, Netzvertrieb, Dokumentation & Vermessung und Christoph Völker, Netzbetrieb/Materialwirtschaft.

Während insgesamt 180 Dienstjahren wuchsen viele Verbindungen zu Kolleginnen und Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden. Von solch langjähriger Betriebszugehörigkeit profitiere ein regionales Energie- und Wasserversorgungsunternehmen ganz besonders, greift Bernd Schneider, Geschäftsführer der Kreiswerke Main-Kinzig, die Rede auf. „Denn durch das Know-how und den hohen Professionalisierungsgrad unserer Mitarbeiter in der Versorgungsbranche ist auch die hohe Versorgungssicherheit für die Bevölkerung gewährleistet“, stellt er in seiner Ansprache dar. Zudem weise man im Unternehmen eine hohe Service- und Beratungsqualität auf, die ebenfalls nur gegeben sei, wenn das Personal top geschult und mit langjähriger Praxiserfahrung ausgestattet ist.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft bedankten sich Bernd Schneider, Personalleiterin Sabine Becker, die jeweils verantwortlichen Bereichsleiter und der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Thomas Wess bei allen Mitarbeitern für ihren langjährigen, engagierten Einsatz für das Unternehmen und für die Bevölkerung des Main-Kinzig-Kreises.

Foto (von links): Björn Schmidt (Technische Führungskraft Wasser), Thomas Wess (stv. Betriebsratsvorsitzender), Bernd Knüttel (Bereichsleiter Markt), Stefan Höhn (Kundenservice), Dieter Lenz (Strommonteur Netzbetrieb), Roland Krischeu (Wassermonteur Netzbetrieb), Hans-Konrad Kauffeld (Wassermonteur Netzbetrieb), Sabine Becker (Bereichsleiterin Personal), Bernd Schneider (Geschäftsführer)

Bildrechte: Jennifer Ferro, Kreiswerke Main-Kinzig GmbH

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner