Protest vor Kaufhof Fulda gegen Schließung

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Trauer, Wut, Enttäuschung und ein bisschen Hoffnung, dass sich das Blatt doch noch wendet.

Nach der Nachricht über die beabsichtigte Schließung der Galeria-Kaufhof-Filiale in der Rabanusstraße in Fulda wollen die Beschäftigten noch einmal öffentlich auf ihre Situation aufmerksam machen und sich für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze stark machen. Von dem „Aus“, welches das Unternehmen Galeria Karstadt Kaufhof am 26. Juni für die Kaufhof Filiale in Fulda verkündet hat, sind 64 Arbeitsplätze betroffen. Seit dem 1. Juli 2020 befindet das Unternehmen in der Insolvenz.

„Die Fuldaer Innenstadt ist ohne Kaufhof nicht vorstellbar. Sowohl Karstadt aus auch Kaufhof könnten dauerhaft Bestand haben, wenn im Rahmen eines Zukunftskonzepts Sortimente angepasst und die Häuser neu ausgerichtet würden“, ist sich Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke von ver.di sicher. „Es ist unverantwortlich und unsozial, wie das Unternehmen mit langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verfährt. Unseres Erachtens sind nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft worden, um den Bestand des Kaufhofs weiter zu sichern.“

Die Gewerkschaft ver.di unterstützt die Protestaktion um 12.00 Uhr vor der Filiale in der Rabanusstraße in Fulda und ruft zur Teilnahme auf.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!