Wirtschaftsinitiative: „Wir sind auf dem richtigen Kurs“

Unternehmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit ziemlich genau zwei Jahren gibt es die Wirtschaftsinitiative Mittelstand Main-Kinzig (WI) – und ihr Wirken kann sich aus Sicht der Mitglieder schon jetzt sehen lassen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

wiinitiabikurs_az.jpg

Bei der Mitgliederversammlung gab es gute Neuigkeiten zu vermelden. Und die nächsten Termine stehen bereits fest. „Wir sind auf dem richtigen Kurs“, sagte Vorstandsmitglied Axel Ebbecke zu Beginn der Mitgliederversammlung der WI im Ristorante Mediterraneo in Hanau, das die passende Atmosphäre für die Veranstaltung bot.

Etliche Themen seien 2020 angegangen worden: Automotive, Kooperationsmöglichkeiten zwischen Bundeswehr und Mittelstand, Digitalisierung, Fördermanagement und einige mehr. Die Wirtschaftsinitiative arbeitet dabei in speziellen Kommissionen, die die einzelnen Themen vorantreiben und Projekte anstoßen. So hat die Förderkommission für einige Mitglieder bereits Fördergelder in vier- und fünfstelliger Höhe akquiriert. Die Kommission Breitbandausbau und Digitales wiederum hat das gesamte Gewerbe im Main-Kinzig-Kreis hinter sich versammelt. „Ein Schlüssel zum Erfolg sind unsere Kooperationen“, betonte Michael Graf, Vorstandsmitglied der WI und zuständig für PR und Politik. Die Initiative pflege einen engen Draht zu IHK, Wirtschaftsförderung, Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und dem Main-Kinzig-Kreis. Graf: „Nur so können wir eine richtig große Kraft entfalten.“ 

Außerdem habe sich der knappe Newsletter mittlerweile zu einem stattlichen E-Magazin entwickelt. „Das zeigt uns, dass unsere Mitglieder großes Interesse an der Region haben, aber auch selbst viel anpacken“, sagte Ebbecke. Amtlich wurde es auch: Der Vorstand und die Geschäftsführung wurden einstimmig entlastet. Die nächsten Termine der Initiative stehen außerdem bereits fest: Der zweite Automotive-Circle steigt am Dienstag, 19. Oktober, und wird gemeinsam mit der Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS veranstaltet. Im November steht ein exklusives Whiskey-Tasting mit Fachvortrag an, und für das kommende Jahr sind nicht nur ein Jahresempfang in Kooperation mit dem BVMW geplant, sondern auch eine Oldtimer-Rallye. 

Mehr als ein Dutzend Unternehmerinnen und Unternehmer waren nach Hanau gekommen, um für gut zwei Stunden über die Wirtschaftsinitiative zu sprechen, dabei zu essen und zu netzwerken. Geschäftsführerin Kerstin Cieslik-Pfeifer brachte es schließlich auf den Punkt: „Wir haben ein tolles Instrument geschaffen, um dem Mittelstand in der Region eine Stimme zu geben.“ Ziel sei es, diesen Kurs beizubehalten und weiter zu wachsen, „um unsere Stimme immer lauter werden zu lassen.“ Dafür wolle die Initiative die 100 renommiertesten Unternehmen im Main-Kinzig-Kreis für sich gewinnen.

Einen Erfolg hatte Axel Ebbecke zum Abschluss der Mitgliederversammlung auch zu vermelden: Er hatte jüngst angeregt, den Personalmangel in der Region mit Boardinghäusern und Mitarbeiterwohnungen zu bekämpfen (die Presse berichtete). Und siehe da: Schon während der Veranstaltung stimmten sich einige Unternehmer ab und wollen gemeinsam ein entsprechendes Projekt ausloten. Das zeigt: Bei der Wirtschaftsinitiative passiert genau das, was passieren soll – es wird nicht nur geredet, sondern umgesetzt.

Hintergrund:
Die Wirtschaftsinitiative Mittelstand Main-Kinzig besteht seit 2019. Ihr Ziel ist es, die wirtschaftliche Stabilität und Prosperität der hiesigen Unternehmen sicherzustellen und zu fördern. Die Zahl der Mitgliedsunternehmen liegt mittlerweile bei mehr als 30. Unter wi-main-kinzig.de gibt es weitere Infos zur Initiative.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo