Industriepark Wolfgang: 28 Ausgebildete starten ins Berufsleben

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wenn im Industriepark Wolfgang die Abschlusszeugnisse überreicht werden, gibt es stets viel Grund zur Freude. So auch diesmal: 28 junge Frauen und Männer haben im Winter 2021/2022 ihre Berufsausbildung abgeschlossen, die meisten von ihnen mit guten Noten.

denisefranziska az1

Die beiden ausgebildeten Industriekauffrauen Denise Mayer und Franziska Müller können sich sogar über die Gesamtnote Eins freuen. Dieses hervorragende Ergebnis haben die beiden auch ein Stück weit einander zu verdanken. „Wir haben uns gleich zu Beginn der Ausbildung angefreundet und eine Lerngemeinschaft gebildet. Das hat uns beiden beruflich und persönlich sehr viel gebracht“, berichtet die 21-jährige Franziska Müller. Fast die gesamte Zeit ihrer zweieinhalbjährigen Ausbildung haben die jungen Industriekauffrauen unter Pandemiebedingungen verbracht. Da kam vieles, was normalerweise zur „Lehrzeit“ gehört, notgedrungen etwas zu kurz. „Aber wir Auszubildenden haben uns dank digitaler Möglichkeiten trotzdem gut vernetzt“, erzählt die 19-jährige Denise Mayer.

Mit ihrer Berufswahl sind die beiden sehr zufrieden. Sie haben vor kurzem ihre Tätigkeit im Customer Service bzw. in der Abteilung Foreign Trade aufgenommen und fühlen sich dort wohl und willkommen: „Unsere Ideen werden in unseren Abteilungen sehr geschätzt“, freuen sich die beiden. „Evonik ist ein guter Arbeitgeber und in Sachen Weiterbildung exzellent aufgestellt“, resümiert Franziska Müller. Perspektivisch kann sie sich ein berufsbegleitendes BWL-Studium vorstellen. Denise Mayer ist schon einen Schritt weiter, sie schließt das Betriebswirtschaftsstudium direkt an.

Investition in gute Ausbildung zahlt sich aus

Neben Denise Mayer und Franziska Müller haben 26 weitere Chemielaboranten, Chemikanten, Industriemechaniker, Kaufleute für Büromanagement, Elektroniker für Automatisierungstechnik und Werkfeuerwehrleute ihre Ausbildung im Industriepark mit Erfolg absolviert. Ebenso drei junge Männer und Frauen, die ein duales Studium der Chemie, Elektrotechnik und Maschinenbau abgeschlossen haben – darunter Quentin Glatz, der ebenfalls mit der Gesamtnote Eins glänzt. Alle jungen Kolleginnen und Kollegen wurden nach der Ausbildung übernommen.

„Gut ausgebildete Fachkräfte zu finden, wird zunehmend zu einer Herausforderung für viele Unternehmen. Deshalb ist die Investition in eine gute Aus- und Weiterbildung essenziell. Mit diesem Ansatz sind wir im Industriepark schon seit Jahrzehnten erfolgreich und gehören zu den gefragtesten Ausbildungsbetrieben der Region. Unsere Auszubildenden beweisen uns durch ihre guten Leistungen und ihre hohe Motivation immer wieder aufs Neue, wie sehr sich dieses Engagement für alle Beteiligten lohnt“, bekräftigt Dr. Theo Fecher, Leiter der Naturwissenschaftlich-Technischen Ausbildung.

Das Ausbildungszentrum von Evonik im Industriepark Wolfgang ist mit rund 140 Azubis einer der größten Ausbilder der Main-Kinzig-Region. Es bildet Mitarbeiter für die Unternehmen des Standorts aus und gewährleistet durch qualifizierten Fachkräftenachwuchs die Leistungsfähigkeit von Produktion und Forschung.

Foto: Denise Mayer (rechts) und Franziska Müller haben ihre Ausbildung zur Industriekauffrau mit ausgezeichnetem Ergebnis abgeschlossen. Foto: Evonik Industries


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2