Selbstklebende Schutzfolien: Aluminiumoberflächen effektiv vor Beschädigungen schützen

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Aluminium lässt sich vielseitig einsetzen und ist nach Stahl das zweithäufigste verwendete Metall. Grund dafür sind vor allem die besonderen Materialeigenschaften, insbesondere das im Vergleich zu anderen Metallen bessere Festigkeit-Gewichts-Verhältnis.

So findet Aluminium Anwendung bei zahlreichen Alltagsgegenständen, in der Elektrotechnik und der industriellen Produktion.

Allerdings hat Aluminium auch einen entscheidenden Nachteil, der insbesondere bei Aluminiumflächen zum Tragen kommt: die Anfälligkeit für Kratzer. Mit speziellen Folien für Aluminiumoberflächen lassen sich Kratzer und andere Beschädigungen zuverlässig vermeiden.

Vielseitig eingesetztes Material

Die Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten von Aluminium sind vielschichtig. Manche Branchen, wie etwa die Luft- und Raumfahrt, sind ohne den vielseitig nutzbaren Werkstoff nicht vorzustellen. Auch die Automobil- und Elektrotechnik ist in hohem Maße auf Aluminium angewiesen.

In zunehmendem Maße findet sich Aluminium aber auch in der Möbelbranche, etwa für Tische und Sitzmöbel oder als Zierelemente an Alltagsgegenständen wieder. Damit die elegante Optik auch in vollem Glanz erstrahlen kann, ist es notwendig, die empfindlichen Oberflächen entsprechend vor Beschädigungen zu schützen.

Mehraufwand und zusätzliche Kosten vermeiden

Schäden an Aluminiumoberflächen können sowohl bei der Fertigung, der Lagerung oder dem Transport entstehen. Das ist besonders bei sichtbaren Teilen von Waren oder Gebrauchsgütern unbedingt zu vermeiden, da Kundenbeschwerden oder Reklamationen ansonsten vorprogrammiert sind. Unternehmen, die nicht auf entsprechenden Schutz achten, riskieren nicht nur einen Mehraufwand, sondern vor allem auch zusätzliche Kosten, wenn Schäden im Nachhinein ausgebessert werden, oder die Produkte umgetauscht werden müssen.

Selbstklebende Schutzfolien bieten einen optimalen Schutz und können unterschiedlichen Anforderungen standhalten. Da Aluminium ein besonders empfindliches Material darstellt, ist die Folienqualität von entscheidender Bedeutung. Was sollte man in diesem Zusammenhang berücksichtigen?

Wichtige Anforderungen an Schutzfolien

Beschädigungen oder Qualitätseinbußen können entlang der gesamten Produktionskette auftreten, wodurch ein Schutz von Anfang an gewährleistet werden sollte. Bei der Auswahl der passenden Schutzfolie gilt es einige wichtige Punkte zu berücksichtigen. Neben der Klebkraft der Folie, muss auch die Dicke genau auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt werden. Darüber hinaus muss die Folie selbstverständlich rückstandslos entfernt werden können.

Qualitativ hochwertige Schutzfolien für Aluminiumoberflächen bieten nicht nur effektiven Schutz vor Kratzern und Beschädigungen, sondern zudem vor Abrieb, Verschmutzungen oder Feuchtigkeit. Unter folgendem Link finden sich weiterführende Informationen und Hinweise, die dabei helfen können, die richtige Folie für Aluminiumoberflächen zu finden.

Fazit

Mit selbstklebenden Schutzfolien erhalten sämtliche Aluminiumoberflächen von der Produktion bis zur Auslieferung an den Kunden ihre besondere Optik. Immer dann, wenn Unternehmen Aluminium für die Oberflächen von Gehäusen, Rahmen, Blechen, Profilen oder anderen Bauteilen einsetzen, sollten entsprechende Schutzfolien verwendet werden.

Je nach individuellen Anforderungen kommen dabei unterschiedliche Folien zum Einsatz. Nur wenn in allen Bereichen, der Produktion, der Lagerung, dem Transport und einer etwaigen Montage der Produkte auf einen zuverlässigen Schutz geachtet wird, lassen sich zusätzliche Kosten und ein Mehraufwand vermeiden.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2