Breitband Main-Kinzig verteilt LED-Glasfaserlampen

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Vorbereitungen für die Messe Wächtersbach laufen auf Hochtouren. Vom 21. bis 29. Mai werden auf dem Messegelände in Wächtersbach viele Aussteller ihre Produkte präsentieren – an Stand 806 wird die Breitband Main-Kinzig GmbH zu finden sein, die sich um den Glasfaserausbau im Kreis kümmert.

„Wir werden jeden über das größte Breitband-Infrastrukturprojekt Deutschlands informieren. Bei uns erfahren die Menschen alles rund um den Glasfaserausbau und können sogar direkt vor Ort ihren kostenlosen Gigabit-Anschluss bestellen“, sagt Simone Roth, Geschäftsführerin von Breitband Main-Kinzig.

Zu jeder unterzeichneten Grundstückseigentümererklärung gibt es ein tolles Extra, verrät Winfried Ottmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Breitband Main-Kinzig GmbH sowie Kreisbeigeordneter: „Jedes Kind erhält eine sehr schicke LED-Glasfaserlampe. Sie symbolisiert, dass wir das Glasfaserkabel bis ins Gebäude verlegen. Und sie ist obendrein ein echter Blickfang.“ Auch für Erwachsene wird es ein Dankeschön für die Abgabe einer Grundstückseigentümererklärung geben. Simone Roth: „Wir bedanken uns damit für das in uns gesetzte Vertrauen.“

Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann (CDU) legt jedem ans Herz, den Stand der Kreistochter Breitband Main-Kinzig aufzusuchen: „Es ist ein Geschenk, dass wir im Main-Kinzig-Kreis die Möglichkeit haben, das Netz kostenlos für die Menschen auszubauen. Jeder sollte diese Chance nutzen und sich einen Glasfaseranschluss bestellen.“ Simone Roth ergänzt abschließend: „Im direkten Gespräch können natürlich auch alle Fragen zum Ausbau geklärt werden.“

Das Team von Breitband Main-Kinzig wird an allen Messetagen zwischen 10 und 18:30 Uhr am Stand mit der Nummer 806 zu finden sein. Vorbeikommen lohnt sich wirklich: Mit einem Besuch tüten Interessierte nicht nur den kostenlosen Glasfaseranschluss ein, sondern bekommen auch eine schöne LED-Glasfaserlampe. Das ist das Gigabit-Projekt von Kreis und Breitband Main-Kinzig GmbH: Der Main-Kinzig-Kreis will mit seiner Tochterfirma Breitband Main-Kinzig GmbH den gesamten Kreis mit einem leistungsfähigen Glasfasernetz ausstatten. Deshalb hat er die Kampagne „Einmal GIGA BITte“ ins Leben gerufen. Mit Zuschüssen von Bund, Land und Kreis soll allen Menschen ein Gigabit-Anschluss ermöglicht werden, die aktuell noch keinen haben und bei denen auch kein privatwirtschaftlicher Anbieter einen Ausbau plant. In nahezu allen Fällen kann der Kreis das sogar kostenlos möglich machen. Bis 2026 sollen jährlich circa 10.000 Gebäude an das schnelle Netz angeschlossen werden, insgesamt sind dies bis zu 50.000 Stück.

leuchstabrothott az

Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann (CDU) und Breitband-Main-Kinzig-Geschäftsführerin Simone Roth präsentieren die LED-Glasfaserlampen, die als kleines Dankeschön für jede unterzeichnete Grundstückseigentümererklärung verteilt werden. Quelle: Breitband Main-Kinzig GmbH


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2