Neue Corona-Regeln am Klinikum Fulda

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Viele Corona-Schutzmaßnahmen sind in den letzten Wochen ausgelaufen. In den Krankenhäusern gelten jedoch auf Grundlage der CoronaBasisSchutzVerordnung (CoBaSchuV) des Landes Hessen bestimmte Regeln auch weiterhin.

Auf dieser Grundlage werden die Vorgaben im Klinikum Fulda ab 18. Mai 2022 angepasst.

Für Besucher sowie Begleitpersonen gilt weiterhin die 3G-Regelung, d.h. der Zutritt für Geimpfte, Genesene ist ohne Test und für Ungeimpfte mit einem tagesaktuellen negativen Antigen-Schnelltest möglich. Keinen Zutritt haben symptomatische Besucher, oder Besucher aus einem Haushalt, in dem sich eine Person in Isolierung oder Quarantäne befindet.

Eintrittskontrolle für Besucher
Die Eintrittskontrolle erfolgt am Haupteingang mithilfe der Corona-Warn-App (CWA), des Impfpass und eines Ausweisdokuments. Die Besucher checken sich über die CWA digital per QR-Code ein. Besucher ohne Möglichkeit zum digitalen Einchecken füllen ihre Daten zur Kontaktnachverfolgung per Hand aus. Sonderregelungen gelten für Patienten auf Intensivstationen, Intermediate Care-Stationen (IMC), Isolations-Zimmern und Tumorstationen: diese dürfen nur nach vorheriger Abstimmung mit der Station besucht werden. Für die Entbindungsstation bleiben die Sonderregelungen bestehen.

Keine Armbänder mehr am Eingang
Bislang haben ambulante Patienten*innen am Eingang ein grünes Armband, Besucher stationärer Patienten ein blaues Armband und Externe ein rotes Armband am Eingang erhalten, das sie während ihres Aufenthalts im Klinikum sichtbar tragen mussten. Ab sofort werden keine Armbänder zur Kennung mehr benötigt.

Begleitperson ambulanter Patienten*innen
Für Patienten, die einen ambulanten Termin im Klinikum Fulda oder im MVZ Osthessen haben, gilt ebenso die 3G-Regelung. Ab sofort dürfen die Patient*innen wieder von einer Person begleitet werden, die ebenfalls die 3G-Bedingungen erfüllen muss.

Maskenpflicht
Geimpften und genesenen Besuchern (2G) wird in den Räumen des Klinikums Fulda das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen, mindestens ist ein medizinischer Mund-Nasenschutz (MNS) zu tragen. Ungeimpfte Besucher haben auch weiterhin eine FFP2-Maske zu tragen. Im Patientenzimmer müssen Besucher ebenso wie die Patienten, die Besuch erhalten, mindestens einen medizinischen Mund-Nasenschutz tragen.

Impfungen für Erwachsene und Kinder: Donnerstags in den Räumen des MVZ Osthessen
Die Impfung gegen COVID-19 ist nach wie vor die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Aufgrund der deutlich rückläufigen Nachfrage wird das Impfzentrum am Klinikum Fulda in den Räumen nahe der Eingangshalle jedoch zum 31.05.2022 geschlossen. Impfungen sind aber weiterhin auf dem Campus des Klinikums möglich: Das MVZ Osthessen, das auch schon das Impfzentrum betrieben hat, bietet weiterhin Impftermine immer donnerstags von 09:00 – 14:00|15:00 Uhr mit und ohne Terminvereinbarung (online) an. Kinderimpfungen finden in der Zeit von 13:00 – 14:00 Uhr statt. Die Impfungen werden im MVZ Osthessen (1. Etage Funktionsgebäude) angeboten.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2