Klinikum Fulda: Amtseinführung der Klinikseelsorger

Von links: Peter Bierschenk, Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Eva-Maria Böhm, Holger Grewe, Nelli Michels, Marcus Henning, Nicola Haupt.

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes wurden Eva-Maria Böhm (Katholische Pastoralreferentin), Nelli Michels (Evangelische Pfarrerin) und Holger Grewe (Evangelischer Pfarrer) in der Kapelle des Klinikums Fulda offiziell in ihr Amt als Klinikseelsorger eingeführt.

Vorstandsprecher Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Pfarrerin Nicola Haupt (Evangelische Kirche von Kurhessen und Waldeck) und Marcus Henning (Bischöfliches Generalvikariat) hießen die Vertreter der katholischen und evangelischen Seelsorge herzlich willkommen.

„Die Klinikseelsorge ist eine tragende Säule der Patientenversorgung am Klinikum Fulda, die unseren Patientinnen und Patienten, deren Angehörigen und auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel bedeutet. Denn die katholischen und evangelischen Klinikseelsorger begegnen uns tagtäglich im Klinikum Fulda: sie ergänzen die ärztliche, therapeutische und pflegerische Betreuung. Sie stehen allen Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung, ungeachtet ihrer Konfession oder religiösen Einstellung. Und sie geben, was neben guter Pflege und guter Medizin wichtig ist: Zeit zum Zuhören, menschliche sowie geistliche Begleitung während des Krankenhausaufenthaltes“, hob Dr. Menzel in seiner Ansprache hervor. Menzel weiter: „Die Klinikseelsorger unterstützen dabei, den Patienten durch Gebete und Gespräche oder hören einfach nur zu. Sie geben Geborgenheit. Seelsorge, geistliche Begleitung und Trauerbegleitung, das Spektrum der ihnen anvertrauten Tätigkeiten ist weit. Die Patientinnen und Patienten die wir hier im Klinikum Fulda behandeln befinden sich immer in einer Ausnahmesituation. Für diese Menschen da zu sein und sie zu unterstützen, das sind Aufgaben von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Klinikum Fulda und die der Klinikseelsorger. Unterstützung in der Zeit des Klinikaufenthaltes zu geben und Vertrauen auf das Leben zu vermitteln, Gesprächsangebote machen, um augenblickliche Gefühle, Wünsche, Ängste und Hoffnungen zu ergründen und zu teilen. Dazu braucht es Zeit. Zeit zum Zuhören und zum Da Sein. Die Klinikseelsorger, tragen dazu bei, dass wir unseren Patientinnen und Patienten noch mehr Geborgenheit bieten können.“ „Wir freuen uns daher, dass wir gleich drei Klinikseelsorger begrüßen dürfen. Eigentlich sind Sie bereits seit Anfang 2021 im Klinikum tätig. Corona-bedingt haben wir Ihre Einführung jedoch auf den heutigen Tag verschoben “, so Dr. Menzel, „Sie alle bringen Ihre Erfahrungen und Ihr Engagement mit zu uns ins Klinikum. Und dafür sind wir sehr dankbar“.

Zur Person Eva-Maria Böhm
Die gebürtige Fuldaerin absolvierte nach dem Abitur an der Marienschule im Rahmen eines christlichen Freiwilligendienstes ein Jahr in Paraguay. Dort verstärkte sich der Wunsch, Seelsorgerin zu werden, so dass sie 2012 ihr Theologiestudium in Frankfurt, Sankt Georgen, begann. In dieser Zeit war sie ehrenamtlich im Hospiz tätig, was sie erstmals intensiver mit den Themen Krankheit und Lebensende in Beziehung brachte. Im Jahr 2017 begann sie die Assistenzzeit zur Pastoralreferentin des Bistums Fulda. Im gleichen Jahr heiratete sie. Die Assistenzzeit führte sie zunächst in eine Pfarrei und Schule nach Hanau. Anschließend wechselte sie zur Krankenhaus- und Reha-Seelsorge nach Gelnhausen sowie nach Bad Orb und schließlich ins Dekanat Eschwege - Bad-Hersfeld. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie im April 2021 die Arbeit als Klinikseelsorgerin im Klinikum Fulda.

Zur Person Nelli Michels
Nelli Michels ist in Kassel und Fuldatal-Ihringshausen aufgewachsen. Nach dem Schulabschluss absolvierte sie zunächst ein Bachelorstudium der Soziologie und Psychologie an der Universität Kassel und im Anschluss daran das Studium der Evangelischen Theologie an der Universität in Marburg, das sie 2018 mit dem ersten kirchlichen Examen erfolgreich abschloss. Anschließend absolvierte Michel das zweijährige Vikariat in der evangelischen Kirchengemeinde Lohfelden, worauf das zweite kirchliche Examen folgte. Seit November 2020 ist sie Gemeindepfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Wehrda-Rhina im Haunetal, wo sie zusammen mit ihrem Ehemann wohnt. Seit Januar 2021 ist sie mit einer viertel Stelle in der Klinikseelsorge des Klinikums Fulda tätig.
Zur Person Holger Grewe
Holger Grewe ist in Bad Soden-Salmünster geboren und in Schlüchtern sowie Gelnhausen zur Schule gegangen. Nach seinem Abitur am Beruflichen Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung in Gelnhausen hat er 1993 auf der Gemeindepflegestation Schlüchtern den Zivildienst absolviert. In dieser Zeit hat sich Grewe unter dem Eindruck der Begegnung mit Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen zum Theologiestudium entschieden, das er in Neuendettelsau (Franken), Budapest und Marburg absolvierte. In Marburg lernte er seine spätere Ehefrau kennen. Nach dem Vikariat in der Gemeinde auf dem Berg in Gründau von 2004 bis 2006 waren Wildeck-Richelsdorf und Bad Hersfeld-Johannesberg seine Stationen im Gemeindepfarramt. Im Februar 2021 kam der dreifache Familienvater zunächst mit einer halben Klinikseelsorgestelle ans Klinikum Fulda, seit März 2022 hat er eine ganz Stelle inne.

gleweseels az

Von links: Peter Bierschenk, Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Eva-Maria Böhm, Holger Grewe, Nelli Michels, Marcus Henning, Nicola Haupt.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2