Kreiswerke Main-Kinzig ehren langjährige Mitarbeiter

Die Rentner und Jubilare der Kreiswerke Main-Kinzig werden von Geschäftsführer Oliver Habekost (3. von links) feierlich geehrt. 1. von rechts: Lara Schröder – Betriebsratsvorsitzende der Kreiswerke Main-Kinzig / Bildmitte hinten (7.): Stv. Personalleiter Gerhard Sommerfeld). © Kreiswerke Main-Kinzig GmbH

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Übergang in die Rente sowie auch Dienstjubiläen sind Anlässe, die die Kreiswerke Main-Kinzig traditionell in schönem Ambiente mit ihren Mitarbeitern feiern.

Nachdem im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie nicht alle Ehrungen stattfinden konnten, freuten sich Geschäftsführung, Personalabteilung, Bereichsleiter und Betriebsrat, nun alles nachzuholen und ihren Gästen in diesem Jahr wieder feierlich Danke sagen zu können.

„Beim Studium der Werdegänge - aber auch aus persönlicher Kenntnis - ist die Wertschätzung der vielfältigen beruflichen Fachqualifikationen sowie der menschlichen Qualitäten der zu Ehrenden kaum in Worte zu fassen“, begann Gerhard Sommerfeld, stellvertretender Bereichsleiter Personal und Organisation bei den Kreiswerken, seine Ansprache. Dabei unterstrich er, dass die Weitergabe der über die zahlreichen Jahre erworbenen Fachkompetenzen einen unschätzbaren Wert für das Unternehmen darstelle. Dieser Schatz dürfe auf keinen Fall verloren gehen. Und so folgte seine charmante Bitte „Ich sage es auf Neudeutsch: bitte teilen, liken, posten Sie Ihren Erfahrungsschatz - er ist elementar.“ 

Neun Renteneintritte sowie zwei 25-jährige und ein 40-jähriges Dienstjubiläum konnten die Kreiswerke jetzt neu- beziehungsweise nachfeiern. Weiterhin ging am 1. Oktober 2021 eine Epoche an der Spitze der Kreiswerke zu Ende: Bernd Schneider, der ehemalige Geschäftsführer der Kreiswerke Main-Kinzig, ist nach über 20 Jahren bei den Kreiswerken Main Kinzig ebenfalls in den verdienten „Unruhestand“ gewechselt und wurde mit den besten Wünschen für seine Zukunft auch in diesem Rahmen nochmals aus dem Unternehmen verabschiedet.

Auch Helmut Arndt, Roland Hirthe, Jürgen Kaltenschnee, Norbert Fleig, Siegmar Obermann, Walter Lenz sowie Rolf Steiner wurden mit vielen guten Wünschen im Gepäck in die verdiente Rente „entlassen“. Hans-Konrad Kauffeld und Michael Engel wurden in die Freistellungphase der Altersteilzeit verabschiedet. Für 25 Dienstjahre wurden zudem Nikolai Mühlstädt sowie Björn Laubach geehrt. Stolze 40 Dienstjahre kann zudem Volker Keßler, Betriebsleiter der Kreiswerke-Tochter Regionalverkehr Main-Kinzig (RVMK), für das Unternehmen verzeichnen.  

Oliver Habekost, seit Oktober 2021 Geschäftsführer an der Spitze des Unternehmens, ist bereits seit 10 Jahren ein Teil der Kreiswerke-Gemeinschaft und begleitet den beruflichen Weg und damit viele der Ehrengäste des Tages schon seit vielen Jahren. Der gewachsene Bezug zu den Menschen des Unternehmens fand auch in seiner Ansprache Anklang. Dabei würdigte er allem voran das Engagement und Know-how der Mitarbeiter. Für ihre langjährige Treue zum Wohl des Unternehmens schloss Habekost mit einem herzlichen „Danke für Ihren individuellen Beitrag zum Unternehmenserfolg und für die sichere Versorgung der Menschen in unserer Region!“.

kreiswerkeehrung az

Die Rentner und Jubilare der Kreiswerke Main-Kinzig werden von Geschäftsführer Oliver Habekost (3. von links) feierlich geehrt. 1. von rechts: Lara Schröder – Betriebsratsvorsitzende der Kreiswerke Main-Kinzig / Bildmitte hinten (7.): Stv. Personalleiter Gerhard Sommerfeld). © Kreiswerke Main-Kinzig GmbH


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2