Ein rasches Umschalten auf andere Energieträger ist in vielen Unternehmen kaum machbar. Aber Einsparungen sind denkbar, wenn denn die Preise mehr und mehr auf die Unterversorgung reagieren und weiter steigen.

Worauf sich energieintensiv arbeitende Unternehmen in den kommenden Monaten einstellen sollten, erläutert ein kostenfreier Online-Vortrag der Industrie- und Handelskammer (IHK) am Mittwoch, 13. Juli, von 8.00 bis 9.00 Uhr. Geboten werden unter anderem Hinweise zu den Alarmstufen, zur erwarteten Preisentwicklung und zu aktuell laufenden Gesetzgebungsverfahren.

Noch sind einige wenige freie Plätze vorhanden. Interessenten erhalten weitere Informationen und die Onlinezugangsdaten bei Marina Rauer, Tel. 06181 9290-8811, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2