VR Bank Main-Kinzig-Büdingen unterstützt SchuleWirtschaft

Von links: Joachim Jungbluth, Geschäftsführer Hessenmetall Offenbach und Osthessen, und André Peter, VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG, Teamleiter Marketing & Electronic Banking.

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 15.07.22 hat Joachim Jungbluth, Geschäftsführer Hessenmetall Offenbach und Osthessen, stellvertretend für SchuleWirtschaft Gelnhausen, die Preise für die Siegerinnen und Sieger im lokalen SchuleWirtschafts-Wettbewerb um den besten Praktikumsbericht entgegengenommen. Die bei Hessenmetall Offenbach und Osthessen angegliederte Arbeitsgemeinschaft agiert für SchuleWirtschaft Osthessen in sechs regionalen Kreisen, einer davon ist Gelnhausen.

„Es ist eine beachtliche Leistung unserer ehrenamtlich engagierten Lehrerinnen und Lehrer, die den Wettbewerb um den besten Praktikumsbericht über die Pandemie hinweg erfolgreich durchgeführt und damit einen entscheidenden Beitrag zur Berufsorientierung geleistet haben“, sagte Joachim Jungbluth. Der Wettbewerb um den besten Praktikumsbericht wurde im Jahr 2000 von SchuleWirtschaft Osthessen erfunden und in den folgenden Jahren für ganz Hessen übernommen. Jugendliche aus allen Schulformen nehmen über ihre Schule an dem Wettbewerb teil und werden auf Kreis, Regions- und Landesebene für ihre herausragenden Berichte über ihre Zeit im Betriebspraktikum geehrt. Lokal unterstützen verschiedene Akteurinnen und Akteure die Preisverleihungen für die Schülerinnen und Schüler – in Gelnhausen ist dies seit Jahren die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen. „Es ist uns ein Anliegen, die Jugendlichen aus der Region für ihre hervorragenden Praktikumsberichte mit Geldpreisen zu belohnen. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Erlebten während des Betriebspraktikums stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum späteren Beruf dar. Sie hilft Fehleinschätzungen bei der Berufswahl zu vermeiden und damit Ausbildungsabbrüche zu verhindern“, betonte André Peter, Teamleiter Marketing.

Unter den platzierten Jugendlichen aus dem Arbeitskreis Gelnhausen haben Marko Kaiser und Laura Hanselmann von der Alteburg-Schule in Biebergemünd inzwischen außerdem den zweiten und dritten Platz in der Kategorie Hauptschule für ganz Osthessen belegt. Der Hessenentscheid folgt im September.

Hintergrund
Die sechs Arbeitskreise SchuleWirtschaft Osthessen (Gelnhausen, Hanau sowie Offenbach Ost, West, Stadt und Schlüchtern) sind freiwillige Arbeitsgemeinschaften von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen sowie von Vertretungen der regionalen Wirtschaft – heimischen Betrieben. Die Arbeit von SchuleWirtschaft zeichnet sich durch das ehrenamtliche Engagement von Lehrkräften als Arbeitskreisleitungen aus. Nach dem Prinzip – von Lehrkräften für Lehrkräfte – setzt sich SchuleWirtschaft insbesondere für außerschulische Unterstützung der Berufsorientierung sowie für die Begleitung des Übergangs von Schule zum Beruf in Osthessen ein. Die Arbeitskreise veranstalten, neben dem Wettbewerb um den besten Praktikumsbericht, unter anderem Betriebserkundungen und stellen Netzwerkangehörigen verschiedene Online- und Präsenz-Termine zur Verfügung, in der sich Lehrkräfte für ihre Schülerinnen und Schüler über das vielfältige Ausbildungsangebot, und darüber hinaus, bis in ihren Kreis hinein – vor Ort – informieren, vernetzen und weiterbilden können. Weitere Information finden Sie auf www.schulewirtschaft-osthessen.de

schulewirtschaftvr az1

Von links: Joachim Jungbluth, Geschäftsführer Hessenmetall Offenbach und Osthessen, und André Peter, VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG, Teamleiter Marketing & Electronic Banking.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2