Lipide für innovative Medikamente sollen aus Hanau kommen

Evonik investiert im Industriepark Wolfgang weiter in die Produktion von Lipiden. Foto: Evonik Industries

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Evonik baut im Industriepark Wolfgang eine neue Anlage zur Herstellung von maßgeschneiderten Lipiden für die klinische Entwicklung und Markteinführung innovativer Arzneimittel. Die Anlage wird das Entwicklungslabor ergänzen, das solche Lipide im Gramm-Maßstab herstellen kann. „Wir werden so in der Lage sein, unsere Pharmakunden in jeder Phase der Vermarktung moderner Therapien zu unterstützen“, sagt Dr. Thomas Riermeier, Leiter der Business Line Health Care von Evonik. Die Anlage soll Anfang 2023 in Betrieb gehen.

Mit der neuen Lipidanlage wächst das Evonik-Angebot an Systemlösungen für die Verabreichung von mRNA- und Nukleinsäure-Therapien. Diese sind für Arzneimittel der Zukunft von entscheidender Bedeutung. Neben Investitionen am US-Standort Tippecanoe und im kanadischen Vancouver baut Evonik auch in Hanau die Kapazitäten für diese Schlüsseltechnologie weiter aus. Bereits Anfang 2022 hatte Evonik die Produktionskapazitäten für das pflanzliche Cholesterin PhytoChol® - ein Schlüssellipid für Lipid-Nanopartikel – im Industriepark Wolfgang erweitert.

Die Arten von Lipiden, die in der neuen Anlage im Kilogramm-Maßstab hergestellt werden können, dienen einem breiten Spektrum von mRNA-Therapien wie der Bekämpfung von Infektionskrankheiten, der Krebsimmuntherapie, dem Proteinersatz und der Gentherapie. „Das Material aus der neuen Anlage wird in höherem Maße dem späteren Produkt entsprechen als das aus dem Labor. Das ermöglicht es unseren Kunden, wichtige Informationen etwa über toxikologische Eigenschaften zu gewinnen“, erläutert Riermeier. „Wir sind zuversichtlich, dass das zum Erfolg klinischer Studien und zur Zulassung weiterer neuer Therapien beitragen wird.“

Lipide sind Bausteine lebender Zellen und für die Herstellung von Arzneimitteln auf mRNA-Basis von entscheidender Bedeutung. Die mRNA ist in einem Lipid-Nanopartikel (LNP) eingeschlossen, der aus spezifischen Lipiden besteht. Dieser LNP schützt die mRNA vor dem Abbau und bringt sie sicher in die Zelle, wo sie freigesetzt wird.

LNPs sind das derzeit fortschrittlichste System zur Verabreichung von Medikamenten und haben sich aufgrund ihrer Vielseitigkeit weltweit im Kampf gegen COVID-19 durchgesetzt. Während der Coronavirus-Pandemie hat Evonik mit der Bereitstellung von Speziallipiden für den COVID-19-Impfstoff COMIRNATY® von Pfizer/BioNTech einen entscheidenden Beitrag geleistet.

kilolaborevonik az

Evonik investiert im Industriepark Wolfgang weiter in die Produktion von Lipiden. Foto: Evonik Industries


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2