Sieben Frauen aus unterschiedlichen Abteilungen starteten gemeinsam mit rund 1.800 anderen Teilnehmenden, darunter Landrat Thorsten Stolz, um ebenfalls ein Zeichen zu setzen. Ausgestattet mit einem gebrandeten Laufshirt und unterstützt durch den Betriebsrat, der die Vorbereitungen innehatte und Verpflegung vor Ort bereitstellte, ging es auf die Strecke. Die schnellste Läuferin der aQa brauchte für die sechs Kilometer durch die Hanauer Innenstadt gerade einmal 36 Minuten, die anderen sechs Läuferinnen folgten kurz darauf nach.

Der aQa als in der Region verankertes Unternehmen ist es nicht nur wichtig, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Teilnahme an solchen Veranstaltungen zu ermöglichen, sondern die Botschaft dieses Traditionslaufs zu bekräftigen und weiterzutragen. Das wiederum wollen die Teilnehmerinnen von 2022 auch im kommenden Jahr tun und nehmen sich vor, dann mit einer noch größeren Gruppe für die aQa an den Start zu gehen.

Hintergrund
Menschen fit machen für ein selbstbestimmtes Arbeitsleben – das ist das Ziel des kommunalen Bildungsträgers AQA GmbH. Die „Gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung mit beschränkter Haftung“ ist ein Tochterunternehmen des Main-Kinzig-Kreises und wichtiger Kooperationspartner des Kommunalen Center für Arbeit (KCA). An sieben Standorten in Gründau, Hanau, Gelnhausen, Nidderau und Schlüchtern bietet die Gesellschaft mit 175 Mitarbeitenden ein breitgefächertes Aus- und Qualifizierungsangebot an. Die gemeinnützige Gesellschaft verfolgt keine kommerziellen Interessen, sondern engagiert sich ganz im Sinne der ihr anvertrauten Menschen. Seit 1991 hat die AQA GmbH viele Tausend langzeitarbeitslose Jugendliche und Erwachsene begleitet, qualifiziert und ausgebildet.

aqastadthu az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2