4000 Tage - Ernste Komödie von Peter Quilter

Ernste Komödie von Peter Quilter mit Mathias Herrmann, Mona Seefried, Raphael Grosch.

Seit drei Wochen liegt Michael nach einem Blutgerinnsel, das sich in seinem Hirn gebildet hat, im Koma. An seinem Krankenhausbett wachen Tag und Nacht seine Mutter Carol und sein Lebensgefährte Paul. Die beiden, die sich in den letzten Jahren aus abgrundtiefer gegenseitiger Abneigung aus dem Weg gegangen sind, verbindet jetzt die Sorge um Michaels Gesundheit. Als Michael aus dem Koma erwacht, wird schnell klar, dass ihm sämtliche Erinnerungen an die letzten elf Jahre verloren gegangen sind. Es sind genau die 4000 Tage, in denen er mit Paul zusammengelebt und sich von seiner Mutter entfernt hat. Für Michael ist es so, als ob die Beziehung zu seinem Partner niemals existiert hätte. Während Paul alles daran setzt, um die Erinnerungen seines Geliebten wieder hervor zu holen, wittert Carol die Chance, ihren Sohn wieder für sich zu gewinnen und Michael Leben ohne Paul neu zu ordnen. Ein Leben, in dem sie endlich wieder eine wichtige Rolle spielt. Doch was passiert, wenn Michaels Erinnerungen zurückkommen?

Das Komödien-Kammerspiel schafft es, das Thema Amnesie in spannender und unterhaltsamer Weise, ja geradezu witzig und boulevardesk in Szene zu setzen.

In der Rolle als Rechtsanwalt Dr. Voss in der ZDF-Serie „Ein Fall für Zwei“ gelang Mathias Hermann an der Seite von Claus Theo Gärtner 1997 der Durchbruch im deutschen Fernsehen. Es folgten zahlreiche Hauptrollen in erfolgreichen und preisgekrönten deutschen Fernsehspielen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!