Was sind eigentlich eSports? Einfache Erklärung für Anfänger

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Da heutzutage immer mehr Mainstream-Medien über die Welt der Videospiele berichten, hat so gut wieder den Begriff „eSports“ zumindest schon einmal gehört.

Im Grunde genommen ist Esports ein Sammelbegriff, um kompetitives Spielen auf professionellem Niveau zu umschreiben. Professionelle eSports-Spieler gehören zu den besten der Welt im jeweiligen Spiel. Bei eSports handelt es nicht um ein neues Konzept, aber die Idee, dass professionelle Gamer ihren Lebensunterhalt durch Wettkämpfe verdienen, ähnelt in vielen Punkten dem traditionellen Sport. Genauso kann man auf verschiedene Teams und Ligen klassische Sportwetten abschließen – wie das genau funktioniert, wird auf https://casinia.com/de hier gezeigt. Die folgenden Absätze widmen sich dieser Thematik und erklären sowohl Neulingen als auch Neugierigen, worum es in der Welt des eSports genau geht.

eSports im Überblick

Einfach ausgedrückt, bezeichnet „eSports Gaming“ das Computerspielen auf Wettbewerbsniveau. Es handelt sich um Teams oder Individuen, welche auf professionellem Niveau gegeneinander spielen und dabei regelmäßig große Geldsummen als Preise gewinnen. Diese eSports-Spieler werden auch wie im Profisport unter Vertrag genommen, um für eine Vielzahl verschiedener Organisationen zu spielen.

Die Teams trainieren und treten in ihren Spielen an, so wie es auch Profi-Fußballer oder andere Sportler machen. Beispiele dafür sind die berühmten Games, wie z. B. der First-Person-Shooter Counter-Strike und die Call of Duty-Serie. Es gibt es eine große Anzahl verschiedener Genres und Spiele. Dazu zählen auch klassische Sporttitel, welche wie im echten Leben virtuell gespielt werden. Jährlich gibt es eine Reihe von Turnieren und Veranstaltungen, bei denen die eSportler Hunderttausende von Euros an Preisgeldern gewinnen können – manchmal sogar in Millionenhöhe!

Jede der konkurrierenden eSport-Organisationen hat in der Regel mehrere Teams in ihren Reihen. Ein Beispiel ist die Organisation Fnatic, welche 2004 gegründet wurde. In ihren besten Zeiten spielten deren Teams in zehn unterschiedlichen Spielen, darunter Fortnite, League of Legends und PUBG Mobile.

Wie wird ein Spiel zu eSport?

Jedes aktuelle Multiplayer-Game kann im eSport verwendet werden. Fast alle der derzeit populärsten Spiele wie Dota 2 und Overwatch zielen in erster Linie einfach darauf ab, unterhaltsam zu sein. Eine Wettbewerbsszene entwickelte sich im Laufe der Zeit dank der Unterstützung durch den Spielentwickler wie Valve oder Blizzard und natürlich die Community.

Es gibt zwei Faktoren, welche für den Erfolg eines Spiels als eSport entscheidend sind: der Unterhaltswert und die richtige Balance. Das Erste ist einfach, denn wenn das Spiel weder Spielern noch Zusehern Spaß macht, geht daran schnell das Interesse verloren. Auf der anderen Seite ist die Balance der Schlüssel, denn ohne faire Chancen wird das Spiel gänzlich uninteressant. Wenn zum Beispiel eine Waffe im Spiel Counter-Strike um Welten besser wäre als alle anderen, würde niemand etwas anderes benutzen und jedes Match wäre unglaublich langweilig.

Wie und wo man eSports sehen kann

Es gibt keine allgemeingültige Lösung, wie und wo eSport-Events übertragen werden. Der Großteil aller wichtigen Austragungen wird auf der Gaming-Plattform Twitch gestreamt. Um die jeweiligen Events zu finden, ist die Website Esports Calendar ein praktisches Nachschlagewerk. Hier sind so ziemlich alle Events aufgelistet. Die meisten Events werden live gestreamt, egal ob es sich um die größten jährlichen Wettbewerbe oder kleine regionale Qualifikationsturniere für untere Ligen handelt.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2