Die außergewöhnlichsten Salatdressings für jeden Geschmack

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wir lieben Salate. Zumindest das Gros der Menschen und die Vielfalt der unterschiedlichen Salatsorten lässt uns immer wieder zu neuen und aufregenden Dressings inspirieren.

Allein schon die so sehr verschiedenen Geschmackssorten der einzelnen Salate sind so besonders und speziell, dass sie auch ein besonderes und einzigartiges Dressing einfach verdienen. Von Rucola, über Lollo Rosso, dem filigranen Feldsalat, über dem erfrischenden Eisbergsalat, bis hin zu Spinat als Salat, Löwenzahn oder Brennnessel. Back to the Roots heißt auch hier die Devise und wieder Salate anrichten, die als Hauptbestandteil alte und traditionelle Dressings verdienen oder eben auch ganz neumodische und zeitgenössische Dressings. Hier sind der Geschmacksvielfalt keine Grenzen gesetzt.

Außergewöhnliche Dressings

Auch ein Krautsalat mit Hanfdressing kann jeden Gaumen verwöhnen und entzücken. Denn Hanfsamen sind als Zugabe für Dressings oftmals das absolute i-Tüpfelchen, was die besondere Geschmacksnote schlussendlich ausmachen kann. Hanfsamen haben einen typischen Eigengeschmack, der sich wunderbar in Kombination mit Zitrone oder Essig und etwas Olivenöl mischen lässt. Auch die Kombination Hanfsamen plus Rucola und Feldsalat passt gut. Desto würziger der Salat an sich schon schmeckt, umso kräftiger wird die Note des Hanfsamens als Beilage im Dressing. Mit Kräutercroutons garniert und etwas zerlassener Butter und einer weich gekochten Kartoffeln dazu und schon schmeckt der für uns eher gewöhnliche Salat ganz außergewöhnlich köstlich. Wer dem Ganzen noch etwas Feuer und Schärfe zugeben möchte, kann eine Chilischote zerkleinert oder gerieben unterheben oder auch Chiliöl. Dann etwas Ingwer dazu und schon hat der Salat genügend "Wums".

Süß und würzig

Wer die Kombination Süß mit Sauer oder Würzig eh schon liebt, sollte diesen geschmacklichen Faden auch beim Dressing für den Salat nicht verlassen. Löwenzahn, Rucola und auch Feldsalat, sind hier die besten Gegenspieler. Denn sie allesamt können wunderbar mit süßen Zutaten wie Himbeeren, Erdbeeren und Mango oder auch Ananas punkten. Als Öl mit den jeweiligen Geschmacksnoten oder auch als Essig und pur sind sie die perfekten Partner. Mit Soja kann man Würze ins Dressing geben, aber auch ebenso mit Trüffelöl, Walnussöl und auch Chiliöl, wenn es denn zum jeweiligen Salat passt. Einfach im Vorfeld ein Blatt vom Salat kosten und einen Tropfen jeweiligen Öls. Der Kennergaumen wird schnell abschmecken, was passt und, was nicht.

Dressing-Klassiker aufpeppen

Zum Feldsalat anstatt der Kartoffel und dem Speck einfach mal Räucherlachs und Avocado? Oder zum Bohnensalat gekocht, einfach mal frische, dicke Erbsen dazu, um der Sache eine Süße zu geben. Den eher geschmacksneutralen Eisbergsalat mit Zitronenvierteln bestücken und mit tüchtig Olivenöl und Salz und Pfeffer würzen. Oder auch Orangen, Mango und Birne ins Spielbringen können. Möglichkeiten, aus einem gewöhnlichen Klassiker etwas Besonderes zaubern zu können, gibt es reichlich. Allein schon die mediterrane und asiatisch Küche zeigt uns die Vielfalt der Variationsmöglichkeiten auf. Wir müssen uns geschmacklich einfach einmal mehr trauen und alte Pfade der Gewohnheit durch neue ersetzen. Das tut jedem Gaumen gut und schafft mitunter auch Anhänger der guten Küche und Freunde dazu.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner