Der Sinn dahinter ist unklar. Bislang ist unbekannt, wie gefährlich das Virus ist. Es gibt kaum noch nachprüfbare Zahlen über Todesfälle. Viele Staaten haben mitgeteilt,  alle Todesfälle als Corona auszuzeichnen. In Deutschland ist das derzeit nicht anders. Wer hier an Krebs starb, aber das Virus im Körper hatte, gilt beim RKI automatisch als Virus-Toter. Das führt dazu, dass die eigentlichen Zahlen verwässert werden und sich immer größere Panik breit macht.

Schon jetzt hat die Regierung angekündigt, das umstrittene Kontaktverbot bis zum 19.April zu verlängern. Bundesländer, in denen eine Ausgangsbeschränkung besteht, haben diese ebenfalls bis zum 19. April verlängert. Vor einigen Tagen hieß es noch, danach könnte es vielleicht normal weitergehen.

Von Normalität keine Spur

Mittlerweile gibt es schon klare Stimmen, die sagen, dass auch nach dem 19. April nichts passieren wird. Die Beschränkungen sollen größtenteils beibehalten bleiben, vielleicht sogar verschärft werden. Umso länger die Maßnahmen anhalten, desto größer wird die Angst bei der Versorgung. Noch sind die Supermärkte und Zentrallager gut gefüllt. Insider sagen aber schon jetzt, dass der Transport und die Herstellung immer schwieriger werden und wir wohl auch beim Einkauf mit Einschränkungen bei der Produktauswahl leben müssen. Spargel wird dieses Jahr so teuer wie nie zuvor. Auch Obst und Gemüse könnten deutlich im Preis ansteigen.

Desinfektionsmittel und WC-Papier sind immer noch ausverkauft. Viele Verbraucher verzweifeln. Im Netz gibt es Angebote mit Wucherpreisen. Und selbst die schnellen Internetverbindungen unserer Zeit sind beim Online-Kauf nutzlos, wenn die Bestände der Webshops leer sind. Zum Glück können Sie Desinfektionsmittel zu Hause herstellen. Auch dafür finden sich im Internet viele Anleitungen und Tipps. Die meisten Mittel dafür hat jeder zu Hause.

Wann werden Kinder wieder in die Schule dürfen?

Auch hierbei gibt es keine genauen Termine mehr. Klar ist, dass der 19. April kein Enddatum sein wird. Es könnte sogar so weit gehen, dass die Schule bis zu den Sommerferien nicht stattfinden wird. Die Auswirkungen wären enorm und schon einige Politiker sagen, dass es vielleicht bis Ende des Jahres dauern könnte.

Es herrscht genauso viel Chaos wie bei den ständig gemeldeten Fall- und Todeszahlen. In der Bevölkerung macht sich eine gut sichtbare Unruhe bemerkbar, die vor allem in den Sozialen Medien ersichtlich ist.

Wird sich die Bevölkerung daran halten?

Die einzelnen Bundesländer haben aktuell neue Bußgeldkataloge erstellt, mit denen sie ihre Bürger unter Kontrolle bekommen wollen. Denn immer mehr halten sich nicht an die Kontakt- aus Ausgangssperren. Im Netz gibt es eine enorme Spaltung. Da sind vor allem die sehr beunruhigten Bürger, die sich eine weitergehende Ausgangssperre wünschen. Auf der anderen Seite wächst die Zahl der Menschen, die mit den Maßnahmen nicht mehr einverstanden ist und mittlerweile das auch offen ausspricht. Eine Verlängerung über den 19. April hinaus, könnte also zum Kippen der Stimmung im Land führen. Solange die Bürgerrechte weiterhin in diesem Maß eingeschränkt bleiben, wird sich eine brenzlige Lage entwickeln.

Inwieweit das bereits in den Planungen der Regierung miteinbezogen wurde ist unklar. Immerhin wurde die Bundeswehr ja bereits mobilisiert. Offiziell als Versorgungsunterstützung. Die Lage wird sich also deutlich anspannen und das wird nicht am Virus liegen.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner