Diese Einschränkungen stehen im Sommer 2021 Sportwetten bevor

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Sobald im Juli 2021 der neue Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland in Kraft tritt, wird sich das Angebot an Sportwetten merklich ändern.

Anzeige

Die Regierung hat mit dem neuen Gesetz vor, den Glücksspielmarkt hierzulande zu regulieren und führt zahlreiche Einschränkungen für deutsche Betreiber ein. Nicht nur Sportwetten sind davon betroffen, auch Online Casino Spiele.

Deutschland will international mithalten

Zunächst ist es erfreulich, dass in die Branche Bewegung hineinkommt, denn über die letzten Jahre hinweg hinkte Deutschland anderen Ländern hinterher. Während auf Malta ein Knotenpunkt für Online-Glücksspiel entstand und sich die Aufsichtsbehörde der Malta Gaming Authority (MGA) international einen Namen für die Vergabe zuverlässiger Glücksspiellizenzen gemacht hat, schaute man in Deutschland nur zu, wie Betreiber auf die Mittelmeerinsel abwanderten und ihre Steuern anderswo zahlten.

Mit den bevorstehenden Änderungen soll sich das in gewisser Weise ändern, doch Experten zeigen sich diesbezüglich gespaltener Meinung. Das liegt vor allen an den Einschränkungen und Änderungen, die der Glücksspielvertrag vornehmen will. Damit bleibt Deutschland auf der Strecke und es wird vorausgesagt, dass es viele Spieler weiterhin zu internationalen Anbietern zieht.

Diese Änderungen stehen im Online Casino bevor

Die Bundesregierung hat den Spielerschutz im Blick, weswegen die ergriffenen Maßnahmen und neuen Regeln Teil der Strategie zum verantwortungsvollen Spielen sind. Dazu gehört ein generelles Einzahlungslimit von 1.000 Euro verteilt auf alle Casino- und Sportwetten-Anbieter. Eine zentrale Datenbank überwacht die Einzahlungen und blockiert weitere, sobald das Limit im laufenden Zeitraum von 30 Tagen überschritten wurde.

Zusätzlich gibt es auch bei Einsätzen auf Spielautomaten Grenzen, die viele Spieler und Betreiber für zu niedrig halten. Es dürfen maximal 1 Euro pro Drehung platziert werden. Außerdem müssen sich die Walzen von Automatenspielen mindestens 5 Sekunden drehen. Schnelle Spiele mit hohen Einsätzen sind damit Geschichte.

Einige Spiele werden sogar ganz verboten. Das betrifft progressive Jackpot-Spiele, bei denen immer ein Teil eines Einsatzes, den ein Spieler platziert, im Preis-Pool landet, der irgendwann an einen glücklichen Spieler ausgezahlt wird. Auch Live Casino Spiele, bei denen man per Video-Stream mit echten Croupiers in einem Studio oder herkömmlichen Casino spielen kann, sind fortan bei deutschen Anbietern tabu.

Auch Sportwetten werden eingeschränkt

Sportwetten erfreuen sich seit jeher einem besseren Ruf und sich gesellschaftlich mehr anerkannt, als beispielsweise Slot-Maschinen. Das liegt unter anderem daran, dass sie nicht komplett auf dem Zufall basieren und auch allerhand Geschick und Wissen erforderlich ist, um den Ausgang eines Sportevents vorherzusagen. Dennoch fallen Sportwetten unter Tippspiele. Der neue Glücksspielstaatsvertrag erlaubt keine Live Wetten mehr, also jene Wetten, die man während eines laufenden Spiels schnell platzieren kann. Außerdem werden Märkte generell stark eingeschränkt, sodass letztendlich nur noch auf wenige Ereignisse gewettet werden kann.

Mit diesen Einschränkungen kommt die Frage auf, für wen es sich dann lohnt, Sportwetten und Casino-Spiele über eine deutsche Lizenz hierzulande anzubieten. Viele Spieler wandern bereits mit gutem Grund ins Casino ohne Lizenz aus Deutschland ab, denn dort gelten keine solchen Einschränkungen, es gibt mehr Spiele, mehr Bonus-Angebote und mehr Gewinnmöglichkeiten. Gleichzeitig sorgt eine internationale Glücksspiellizenz zum Beispiel aus Malta oder Curacao für gute Sicherheit und sehr hohen Spielerschutz.

Konzessionen werden bereits vergeben

Seit Beginn einer Übergangsphase im Oktober 2020 haben sich dennoch bereits zahlreiche Betreiber um die neue deutsche Lizenz beworben. Es wird unter anderem gehofft, dass es zukünftig Änderungen bei den Regeln geben wird, falls diese sich als unwirtschaftlich oder kontraproduktiv erweisen sollten. Viele Anbieter wollen es sich daher mit dem deutschen Staat nicht verscherzen und es trotzdem auf dem generell lukrativen deutschen Markt probieren.

Bis Anfang Februar hatte Hessen, welches als Bundesland für das gesamte Bundesgebiet die Aufgabe übernommen hat, Konzessionen für legale Sportwetten zu verteilen, bereits 21 dieser Konzessionen vergeben. Dutzende weitere sind noch in Bearbeitung und dürften bis zum Start des neuen Glücksspielstaatsvertrages am 01. Juli ausgehändigt werden.

Die Übergangsphase sowie die Zeit nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes werden für Betreiber wie auch Spieler interessant, die sich bislang nicht vollständig sicher waren, wie es mit der Glücksspiel-Branche in Deutschland weitergeht.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo