Top-Internet-Trends 2020-2021, die uns noch lange begleiten werden: Remote Work, Chat-Roulettes, Streaming-Dienste

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Verschiedenen Quellen zufolge haben das Coronavirus COVID-19 in Verbindung mit Quarantänebeschränkungen die Digitalisierung der Wirtschaft vieler Länder um das 5 bis 10-fache beschleunigt.

Das Internet war bereits ein integraler Bestandteil des Lebens von Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt. Im aktuellen Umfeld ist sein Wert noch einmal deutlich gestiegen. Zum Beispiel brauchten während des Höhepunktes der Pandemie eineinhalb Milliarden Kinder auf der Welt Online-Unterricht. Natürlich war dieses Format nicht überall gleich effektiv, aber im Allgemeinen, selbst in den nicht so entwickelten Ländern, ist Online-Bildung ein verbreitetes Phänomen geworden.

Natürlich muss man nicht über sofortige globale Veränderungen der Internet-Trends sprechen. Zum Beispiel haben in Afrika südlich der Sahara über 60% der Bevölkerung keinen Zugang zu 4G Internet (und oft sogar 3G). In Indonesien gilt 2G als die Norm, wodurch man natürlich nicht alle Möglichkeiten des Netzes in vollem Umfang nutzen kann. Ja, die Entwicklung der Internettechnologien findet auch in diesen Ländern statt, allerdings ist das Tempo noch recht langsam.

Internet-Trends in entwickelten Ländern

In den Regionen mit bezahlbarem und schnellem Internet ist das Tempo der Digitalisierung hier einfach kolossal. Nehmen wir den Streamingdienst Netflix als Beispiel. Er war schon vor der Pandemie beliebt, aber während der ersten Welle der Quarantäne Anfang 2020 stellte sich die Wachstumsrate des Publikums als die schnellste heraus. Der Zuwachs an neuen Abonnenten im ersten Quartal überstieg 16 Millionen. Und bis zum Ende desselben Jahres überschritt die Anzahl der Nutzer der Seite die Marke von 200 Millionen Menschen. Kurioserweise fielen die Netflix-Aktien nach der Veröffentlichung der Informationen über die erfolgreichen Versuche der Impfstoffe Pfizer und BioNTech deutlich — um 8,59% an nur einem Tag. Und trotzdem bleibt der Dienst super beliebt. Viele Weltpremieren von Filmen liefen auf Netflix statt auf der Kinoleinwand. Und ja, die Popularität von Netflix ist ungebrochen.

Netflix ist bei weitem nicht der einzige Streamingdienst, der während der Pandemie seine Nutzerzahlen in die Höhe schnellen ließ. Folgende Anbieter sind ebenfalls nennenswert:

  • HBO Max;
  • Amazon Prime Video;
  • Disney+;
  • Apple TV+ und andere.

Gleichzeitig ist das Interesse an Videospielen gewachsen. Zum ersten Mal in der Geschichte hat die globale Videospielindustrie die Einnahmen aus Film und Sport übertroffen. Die Konsolen der nächsten Generation PlayStation 5 und Xbox Series X sind auch jetzt, mehr als sechs Monate nach dem offiziellen Release, nur schwer zu bekommen.

Darüber hinaus entwickelt sich der Markt für mobile Spiele rasant. Und es ist klar, dass dieser in den kommenden Jahren seine Positionen nicht aufgeben wird.

Bildung, Arbeit, Telemedizin und mehr aus der Ferne

Zur Durchführung von Online-Unterricht in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen wurde begonnen, alle Arten von Videokonferenzplattformen und spezialisierte Lösungen für Teamarbeit von Google, Microsoft und anderen Marktriesen aktiv zu nutzen. Damit ist die Popularität der großen Online-Lernplattformen in die Höhe geschnellt:

  • Coursera;
  • SkillShare;
  • EDX;
  • Mooc, etc.

Für viele Menschen ist die Zwangsquarantäne eine hervorragende Gelegenheit geworden, sich endlich in etwas Neuem auszuprobieren, einen neuen Beruf zu meistern und einfach die eigenen Stärken in einem anderen Bereich zu testen. Während der Pandemie haben es viele tatsächlich geschafft, nicht nur einen Beruf zu erlernen, sondern auch Arbeit zu finden — auch aus der Ferne.

Auch Remote Arbeit ist ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Viele globale Unternehmen haben zudem erkannt, dass ein solches Format für sie prinzipiell profitabler ist, als eine Belegschaft in einem Büro zu halten. Und selbst große Konzerne wie Google oder Facebook haben es nicht eilig, alle Mitarbeiter ins Büro zurückzuholen. Für viele davon stellte sich heraus, dass die Produktivität der Arbeit von zu Hause aus viel höher ist. Für das Unternehmen ist es trivial, einen Remote-Mitarbeiter zu behalten, der finanziell profitabel ist. Viele Experten sind davon überzeugt, dass selbst wenn es uns gelingt, das Coronavirus ein für alle Mal zu besiegen, das Format der Fernarbeit nicht verschwinden wird. Wo es anwendbar ist, wird es weiterhin zum Einsatz kommen. Laut verschiedenen Studien ist die Anzahl der Freiberufler, die Vollzeit arbeiten, deutlich gestiegen — von 28% auf 36%. Und 52% der Freiberufler gaben an, dass sie einen spürbaren Anstieg der Konkurrenz spüren. Und das ist nicht verwunderlich, denn aufgrund des massiven Stellenabbaus im Jahr 2020 haben sich viele Fachkräfte dazu entschlossen, sich als Freiberufler zu versuchen.

Die Telemedizin nimmt in den Jahren 2020-2021 einen besonderen Platz ein. Das heißt, die Nutzung moderner Computer- und Telekommunikationstechnologien für medizinische Zwecke. Die Wachstumsrate der Telemedizin liegt bei ca. 20% pro Jahr, was im Vergleich zu den Vorjahren sehr viel ist.

Telemedizin deckt eine ganze Reihe von Bereichen ab:

  • Telemedizinische Konsultationen: zeitversetzt und in Echtzeit;
  • Tele-Ausbildung, einschließlich der Übertragung von chirurgischen Eingriffen;
  • die Kontrolle des Gesundheitszustandes des Personals;
  • Einsatz von mobilen telemedizinischen Komplexen und Fernüberwachungssystemen, etc.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Telemedizin die klassische Medizin nicht vollständig ersetzen kann. Aber sie hilft schon jetzt, die Arbeitsbelastung der Ärzte deutlich zu reduzieren, eine bequeme Kommunikation mit den Patienten herzustellen, die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu erhöhen und vor allem die Verbreitung des Coronavirus in der Welt zu verhindern. Natürlich gibt es noch Raum für Verbesserungen in dieser Richtung. Aber schon jetzt gibt es hunderte von Telemedizin-Projekten — klinisch, pädagogisch, informativ und analytisch. Und deren Anzahl wird weiter steigen.

Chat-Roulettes: ein Kommunikationsformat, das wieder auf dem Höhepunkt der Popularität ist

Unerwartet für viele, nach mehreren Jahren der Flaute, haben anonyme Chat-Roulettes wieder "gezündet". Millionen von Menschen suchten, nachdem sie die Möglichkeit verloren hatten, sich offline zu treffen und zu kommunizieren, nach einer Alternative. Und sie fanden sie in den Chat-Roulettes. Über die beliebtesten davon werden wir im Folgenden sprechen.

Chatrandom

Wie viele moderne Chat-Roulettes bietet Chatrandom den Nutzern einen Geschlechtsfilter und die Suche nach Gesprächspartnern nach Interessen. Gleichzeitig hat es noch ein paar weitere interessante Features. Zum Beispiel thematische Chaträume, Schwulen-Chat und einen separaten Chat mit Frauen. Dies ist ein sehr praktischer Videochat, der deine Aufmerksamkeit wert ist.

OmeTV

OmeTV ist ein einfaches aber funktionales anonymes Chat-Roulette. Es bietet eine Suche nach Nutzern nach Geschlecht und Land, sowie eine automatische Übersetzung der Nachrichten. Das ist völlig ausreichend für bequeme und angenehme Treffen mit Menschen aus der ganzen Welt.

Videochat.chat

Videochat.Сhat wird von vielen als das ideale Chat-Roulette für Männer angesehen. Und das aus gutem Grund. Denn https://videochat.chat/de verbindet sie nur mit Frauen. Und alle Frauen im Chat sind wirklich an einer Kommunikation interessiert. Obendrein bestätigen sie bei der Anmeldung ihre persönlichen Daten, was das Auftreten von Fakes und Bots auf der Seite unmöglich macht.

VideoСhat.chat hat eine gute Moderation und einen 24/7 Support Service. Dies ist eine sehr gute Wahl für alle, die interessante Frauen treffen, flirten und sogar eine Seelenverwandte finden wollen.

Chatroulette

Eines der ersten anonymen Chat-Roulettes, das erst super beliebt wurde und dann fast sein gesamtes Publikum verlor. Der Grund dafür ist eine miserable Moderation und eine Fülle von unangemessenen Nutzern, die die Seite buchstäblich überfluteten. Die Situation ist jetzt besser, aber nicht ideal.

Omegle

Omegle ist das erste Chat-Roulette der Geschichte. Die Seite zeichnet sich nicht durch flexible Sucheinstellungen und hochwertige Moderation aus. Es gibt hier keine geschlechtsspezifischen und geografischen Filter, sowie Smartphone-Apps. Trotzdem ist Omegle immer noch sehr beliebt.

Zusammenfassung

Die Welt hat sich verändert. Ja, nicht alle Veränderungen sind zum Besseren. Viele davon haben das Leben für Millionen von Menschen schwierig gemacht. Aber wir haben das Glück, in einer Zeit zu leben, in der sich der Mensch sehr schnell und relativ leicht an neue Realitäten anpassen kann. Und die Coronavirus-Pandemie hat dies deutlich gezeigt.

Das Leben hat nach dem Auftreten eines gefährlichen Virus nicht aufgehört. Es geht weiter, unterscheidet sich aber in vielerlei Hinsicht von früheren Jahren. Wenn du das akzeptierst und nach den neuen Regeln spielst, kannst du dich mehr als wohl fühlen. Und wir hoffen, dass dieser Artikel dir das belegt.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo