Es wird wieder angeboten, über Sammelbestellungen Obstbäume zu einem günstigen Preis zu kaufen, darunter altbekannte, beliebte und für die Kulturlandschaft des Main-Kinzig-Kreises typische Sorten. Die Bestellzeit endet in diesem Jahr bereits am 29. September.

Dass eine große Bandbreite an Sorten angeboten wird, hat einen konkreten Hintergrund: „Wir wollen damit erreichen, dass die Artenvielfalt unserer Obstsorten in der Region erhalten bleibt“, erklärt Barbara Fiselius, Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbandes. Um den Auswirkungen von Klimawandel und erhöhter Krankheitsanfälligkeit etwas entgegenzusetzen, wurden die Angaben im Bestellformular wieder ergänzt durch die Kennzeichnung von Sorten, die weniger trockenheitsanfällig sind.

Alle Bäume werden mit Stützpfahl, Anbindeseil und Drahthose geliefert. Optional kann ein Wühlmauskorb mitbestellt werden. Aufgrund vor allem gestiegener Materialkosten werden sich die Preise geringfügig erhöhen. Genaueres erfahren Interessierte bei der jeweiligen Bestellannahme. Die Ausgabe der bestellten Bäume erfolgt an zwei Samstagen Anfang November. Die genauen Daten pro Ausgabestelle werden noch bekannt gegeben. Bestallannahmen und Baumausgabestellen sind an folgenden Orten vorgesehen: Hanau, Nidderau, Freigericht-Somborn, Biebergemünd, Jossgrund-Burgjoß, Schlüchtern/Steinau und Kefenrod. Weitere Stellen sind angefragt.

Nähere Informationen gibt es beim Landschaftspflegeverband Main-Kinzig-Kreis, Georg-Hartmann-Str. 5 - 7, 63637 Jossgrund, Telefon 06059 906688, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Das Bestellformular mit einer Auswahl von über 50 Apfelsorten (aber auch Pflaume, Zwetschge, Mirabelle, Kirsche und Birne) ist auf der Homepage www.lpv-mkk.de zu finden.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2