Mehr Gehalt: Tarifeinigung im Einzelhandel erzielt

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach einem intensiven und dreitägigen Verhandlungsmarathon wurde am späten Mittwochabend ein Abschluss in der 5. Tarifrunde für den Hessischen Einzelhandel erzielt. "Die Gewerkschaft ver.di weigerte sich hartnäckig zwischen pandemie- und nichtpandemiebetroffenen Unternehmen zu differenzieren. Der Abschluss zeigt sich angesichts der aktuellen ökonomischen, wie politischen Lage sowie der festgefahrenen Verhandlungssituation als alternativlos", so Nico Lehm, Vorsitzender der Tarifkommission der Arbeitgeber.

Anzeige
Anzeige

Die Tarifrunde kam zu folgendem Abschluss:
⦁ 24 Monate Laufzeit.
⦁ Erhöhung Löhne und Gehälter zum 01.08.2021 kleiner/gleich derzeit 2.704,00 € (Verkäufereckgehalt) um 3 %. Alle weiteren Tarifentgelte erhöhen sich um 81,12 €. Insgesamt entspricht dies einer prozentualen Erhöhung zwischen 1,8 % und 3 % je nach Gehaltsgruppe.
⦁ Erhöhung Löhne und Gehälter zum 01.04.2022 um weitere 1,7 %.
⦁ Neufestsetzung der Vergütungssätze des Tarifvertrages zur Warenverräumung im Verkauf ab 01.08.2021 auf 11,48 € sowie ab dem 01.04.2020 auf 11,68 €
⦁ Erhöhungen der Ausbildungsvergütungen zum 01.08.2021 zwischen 30 € – 35 € sowie zum 01.04.2022 um weitere 30 €.

Die Tarifvertragsparteien haben sich eine Erklärungsfrist bis zum 04.10.2021 vorbehalten, bis zu dem der Abschluss durch einseitige Erklärung von jeder der beiden Tarifvertragsparteien widerrufen werden kann.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!