Selbsthilfe bei einer Borderline-Störung

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Selbsthilfekontaktstelle Hanau unterstützt den Neustart einer Selbsthilfe-gruppe für Betroffene einer Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) und deren Angehörige.

Anzeige
Anzeige

Betroffene erleichtert es häufig, sich mit Menschen auszutauschen, denen es ähnlich geht. Zwar ist Borderline nicht gleich Borderline und die einzelnen Symptome und Auffälligkeiten sind bei jedem anders ausgeprägt – dennoch ähnelt sich vieles und man kann die unterschiedlichen Erfahrungen für sich nutzen und Tipps ausprobieren. Die Erfahrung zu machen, mit der Störung nicht alleine zu sein, ist an sich schon ein großer Vorteil – der verständnisvolle Umgang und der der realitätsbezogene Abgleich kommen als Ressource noch hinzu.

Angehörigen soll die Möglichkeit gegeben werden Kraft zu schöpfen, einander Unterstützung zu geben, eigene – vom Erkrankten unabhängige - Muster zu erkennen, Erfahrungen auszutauschen, Grenzen zu setzen, den eigenen Selbstwert (wieder) zu entdecken, Veränderungen in Gang zu bringen. Im Dialog zwischen Betroffenen und Angehörigen können Perspektiven zwischen Angehörigen und Betroffenen ausgetauscht, Gegensätze zur Sprache gebracht sowie das gegenseitige Verständnis gefördert werden.

Zum Hintergrund

Je nach Quelle sind jährlich gut 1 bis knapp 3 Prozent der deutschen Gesamtbe-völkerung – Männer wie Frauen, und diese wohl etwas häufiger – betroffen. Heute gilt die BPS als eigenes Krankheitsbild und wird in der Internationalen Klassifikation psychischer Störungen den emotionalen instabilen Persönlichkeitsstörungen zugeordnet. Speziell junge Menschen leiden unter der Krankheit, rund um das 30. Lebensjahr stabilisiert sich häufig der Verlauf. Die Borderline-Persönlichkeitsstörung zeichnet sich vor allem durch Probleme in der Regulierung der eigenen Gefühle und Impulsivität aus. In Leben der Betroffenen gibt es nur Schwarz oder Weiß. Glück, Traurigkeit, Schuld, Scham, Euphorie, Verzweiflung, Wut, Angst und Panik – alles liegt ganz dicht beieinander und kann von einem Augenblick auf den anderen umschlagen. Borderliner erleben sich als Opfer ihrer eigenen Gefühlsschwankungen, was zu einer extremen innerlichen Anspannung führt, die sich urplötzlich entladen kann.

Das Leben mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung ist – für die Betroffenen selbst, aber ebenso für Partner, Familie und Freunde – oft eine große Herausforderung. Die starken Stimmungsschwankungen sorgen häufig für Unverständnis und belasten die zwischenmenschlichen Beziehungen sehr. Das Gründungstreffen des Gruppenneustarts findet statt am Sonntag, 24.10.2021 um 15.00 Uhr im Begegnungszentrum Hanau-Main-Kinzig, Breslauer Straße 27 in Hanau. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten beim Begegnungszentrum Hanau-Main-Kinzig, telefonisch unter 06181- 25 55 00 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo