Außerdem gibt es die Möglichkeit, noch mehr Cashback für Einkäufe zu erhalten, wenn du bei speziellen Werbeaktionen mitmachst oder Einkäufe über bestimmte Einkaufsportale tätigst.

Cashback kann auf verschiedene Art und Weise eingelöst werden

Cashback kann je nach Anbieter auf verschiedene Art und Weise eingelöst werden. Nachfolgend findest du einige Beispiele:

    1. Bankeinzahlung: Hierbei kannst du dir dein Cashback-Guthaben direkt auf dein Giro- oder Sparkonto auszahlen lassen. In den meisten Fällen kannst du dir dein Guthaben jederzeit auszahlen lassen, während andere Anbieter unter Umständen einen Mindestbetrag verlangen, bevor du eine Auszahlung vornehmen kannst. Schau dir unbedingt die jeweiligen Geschäftsbedingungen an und informiere dich über die Mindestbeträge.

    2. Gutschrift: Es besteht auch die Möglichkeit dir dein Cashback auf dein Guthaben anrechnen zu lassen.

    3. Gutscheine und Geschenkkarten: Bei einigen Webseiten kannst du Cashback in Form von Geschenkkarten oder E-Gutscheinen für beliebte Einzelhändler oder Marktplätze wie zum Beispiel Amazon einkassieren.

    4. Spende für wohltätige Zwecke: Einige Anbieter bieten dir die Möglichkeit, dein Cashback-Guthaben für einen guten Zweck oder eine Organisation deiner Wahl zu spenden.

Cashback sollte als Bonus verstanden werden

Cashback sollte nicht als Anreiz missverstanden werden, mehr Geld auszugeben. Stattdessen solltest du Cashback als Bonus für das Geld betrachten, das du auch ohne diese Prämie ausgeben würdest.  Wenn du nämlich zu viel Geld ausgibst und dich verschuldest, riskierst du hohe Zinsen, die die Vorteile des Cashbacks  zunichte machen könnten.

Bestshopping.com ist einer der besten Cashback-Anbieter

Bestshopping.com ist eines der besten Cashback-Portale im Netz und auch die erste Webseite, die sich mit dem Thema Cashback befasst hat. Inzwischen ist Bestshopping.com  ein Wegweiser für alle Verbraucher, die ihre Einkäufe online tätigen und dabei Geld sparen möchten. Cashback zu erhalten ist sehr einfach: Du kaufst wie immer online ein und Bestshopping.com gewährt dir dafür Cashback. Bestshopping hat damit ein sehr beliebtes System etabliert: "Cashback". Das Wort Cashback bedeutet wörtlich “Rückerstattung“ und ist ein ganz einfaches System, beim Shoppen im Internet Geld zu sparen.

Das Cashback-System ist nutzerfreundlich und kostenlos

Die Nutzung des Cashback-Systems von Bestshopping ist komplett kostenlos und ganz einfach: Nach jedem Einkauf in einem Online Shop erhält dieser Anbieter vom Händler eine  Provision. Anschließend wird dieses Geld  in Form von Cashback an die Nutzer weitergegeben. Bei Bestshopping.com handelt es sich nicht um einen Online Shop, sondern um ein Portal mit diversen Serviceangeboten. Du kannst also wie bisher in deinen Lieblingsshops einkaufen. Für jeden Einkauf zahlt  der Partner-Shop einen Prozentsatz des Kaufbetrags und du bekommst den Großteil davon als Cashback-Guthaben zurück.

Bevor du einkaufst, solltest du prüfen, ob der jeweilige Shop Cashback zahlt

Bevor du mit Cashback einkaufst, solltest du natürlich nachschauen, ob der jeweilige Partner-Shop tatsächlich Cashback anbietet. Und das geht so: Du suchst einfach über das Suchfeld auf der Webseite von Bestshopping nach dem entsprechenden Shopnamen  und gehst dann auf die Shop-Seite. Falls der Partner-Shop ein Cashback-Programm aktiviert hat, kannst du  für deine Einkäufe Geld zurück bekommen und manchmal sogar von zusätzlichen Aktionen profitieren.  Und das Beste: Es ist alles transparent und fair. Du erfährst nämlich immer vor dem Kauf , wie hoch dein Cashback bei einem bestimmten Händler ausfallen wird. Die verschiedenen Cashback-Seiten unterscheiden sich in der Form der Rückerstattung, die sie ihren Verbrauchern gewähren. Manche Programme zahlen den Nutzern einen Prozentsatz des Kaufpreises,  bei anderen Anbietern gibt es einen Pauschalbetrag für jede Aktion. Hier wird das Cashback-Prinzip noch einmal kurz zusammengefasst: Der Kunde bekommt eine finanzielle Belohnung für seinen Online-Einkauf wenn die Webseite des Shops nicht auf direktem Weg sondern über ein Cashback-Portal besucht wird. Der Cashback-Anbieter erhält vom Einzelhändler schließlich eine Provision, die nach Abschluss des Kaufs an den Kunden anteilig ausgezahlt wird.

Der Cashback-Nutzer wählt die Auszahlungsmethode

Im Allgemeinen werden die Auszahlungen an den Kunden auf Wunsch per Banküberweisung, über Paypal oder in Form von Geschenkgutscheinen Handy-Guthaben oder für weitere Online-Bestellung ausgeführt. Bei einigen Cashback-Anbietern muss das Kundenkonto einen bestimmten Mindestbetrag erreichen, d.h. der Verbraucher sollte zuvor mehrere Transaktionen tätigen, um eine Auszahlung zu beantragen.

Bestshopping.com bietet dir Cashback auf deine Einkäufe bei über 1.500 Partnershops

Auf Bestshopping.com bekommst du Cashback auf deine Einkäufe bei über 1.500 Partnershops. Das System dieses Anbieters speichert automatisch alle deine Einkäufe und der entsprechende Cashback-Betrag wird in deinem Nutzerkonto vorgemerkt. Anschließend bittet Bestshopping den Partnershop, deinen Einkauf zu bestätigen. Der Cashback-Betrag wird dann als bestätigt gebucht. Die Informationen zu deiner Bestellung und der Cashback-Betrag sind somit auf deiner Profilseite sichtbar. Das Cashback kann dann per Banküberweisung, PayPal oder als Amazon-Gutschein ausgezahlt werden. Außerdem kannst du dein Cashback über den Basisprozentsatz hinaus erhöhen. Deine Cashback-Prozente werden höher, indem du häufig online einkaufst und das nächste Level erreichst. Mit anderen Worten: Je mehr du einkaufst, desto höher wird dein Cashback-Prozentsatz. Du erhältst also mehr Geld für deine Einkäufe zurück.

Achte immer genau auf die Cashback-Bedingungen der Shops

Bevor du startest, vergewissere dich immer, dass du die Bedingungen der einzelnen Angebote verstanden hast. Gibt es Cashback für alle Einkäufe, für bestimmte Kategorien oder für eine Kombination aus beiden? Bei einigen Anbietern gibt es beispielsweise für Mode einen höheren Prozentsatz als für Elektronik-Produkte. Informiere dich auch über die Höchstbeträge, die du verdienen kannst, und darüber, wann und wie du dein Cashback einkassieren kannst.

Wofür gibst du normalerweise dein Geld aus?

Wenn du erstmal die Details der einzelnen Angebote genau kennst, solltest du als nächstes deine Einkaufsgewohnheiten analysieren und die Cashback-Kategorien entsprechend auswählen. Welche  Produkte und Dienstleistungen bestellst du am häufigsten? Bücher oder Filme? Heimwerkerbedarf? Reisen und Hotelbuchungen? Die Auswahl an Shops, die mit dem Cashback-System verknüpft sind, ist riesig!


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2